VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Ravenous-friss oder stirb

Ravenous - Friß oder Stirb (1999)

Ravenous

Der Film basiert auf einer wahren Begebenheit, die sich Mitte des 19. Jh. ereignete: Im Jahre 1847 wird eine Gruppe von Siedlern auf dem Weg nach Kalifornien auf dem Donner-Pass von einer Schneelawine überrascht.User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.8 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 4 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Für mehrere Monate bleiben sie dort eingeschlossen, zwischen den unüberwindbaren Bergen. Um zu überleben, greifen sie schließlich zu einem extremen Mittel: Sie ernähren sich von den Verstorbenen.
Captain John Boyd, Kommandant Hart, Toffler, der Whiskey-liebende Doc Knox, der Soldat Reich und der Koch Cleaves bilden diese kleine Gruppe, zu denen sich, in ihrer ausweglosen Situation - gefangen in einer Hütte auf der Sierra Nevada -, der merkwürdige Colqhoun gesellt.
Colqhouns Geschichten bringen durch die bizarrsten und unglaublichsten Erlebnisse, die er in lebendiger Art schildert, die Gemüter der Zuhörer zum Erschüttern - seine Legenden, die sich ausschließlich um Kannibalismus drehen, der Bezug zu einem alten indianischen Mythos, der Weendigo genannt wird, und Colqhouns geheimnisvolle Wesensart, lassen die Männer mißtrauisch werden. Wie sich bald herausstellen wird, nicht zu Unrecht...

Bildergalerie zum Film

Robert Carlyle - Ravenous - Friß oder StirbRobert Carlyle, Guy Pearce - Ravenous - Friß oder StirbGuy Pearce - Ravenous - Friß oder StirbJeremy Davies, Robert Carlyle - Ravenous - Friß oder StirbRavenous - Friß oder StirbRobert Carlyle, Guy Pearce - Ravenous - Friß oder Stirb

FilmkritikKritik anzeigen

Nur für eingeschworene Genrefans lohnt sich diese krude Kannibalenkomödie, die Handlungsort und –Zeit in den wilden Westen verlegt hat. Trotz hehrer kritischer Ambitionen versagt “Ravenous“ als ernstzunehmendes Werk, sondern fungiert als Spaß-Katalysator für einen amüsanten Kinoabend. Wenn ein Regisseur im Vorfeld ersetzt wird, heißt das nichts gutes. Antonia Bird (“Der Priester“) sprang für [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Tschechien, Slowakei, Mexiko, Großbritannien, USA
Jahr: 1999
Länge: 98 Minuten
FSK: 18
Kinostart: 25.11.1999
Regie: Antonia Bird
Darsteller: David Arquette, Guy Pearce, Robert Carlyle
Verleih: 20th Century Fox

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.