VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Orphans (1998)

User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse ??? / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben bislang 0 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Der Tod. Er bringt Familien auseinander. Und er bringt sie zusammen. Und mit ihm kommen alle Arten von Gefühlsregungen und extreme Reaktionen auf die Oberfläche.
Auf einer Trauerfeier finden sich die vier Geschwister der Familie Flynn bei der Bestattung ihrer geliebten Mutter wieder - wobei `geliebte Mutter` nicht sehr zutreffend erscheint, angesichts der Tatsache, dass man sich während der Zeremonie vielmehr Gedanken um die eigenen Probleme macht, als um die Person, von der man sich gerade verabschiedet. Sie sind es, an die sich der Titel "Orphans" - zu deutsch: Waisen - richtet: Eine streitsüchtige Gruppe, die sich in den Gassen von Glasgow auskennt, wie es kein streunender Hund besser könnte.
Kurz nachdem sie ihre Mutter zum Abschied küssen, ziehen sich die Flynns in ihrem Lieblingspub zurück. Hier gibt sich der fromme Thomas letztlich seinem Schmerz hin, indem er seiner Mutter zu Ehren ein tränenrührendes Lied zum Besten gibt, und somit in aller Öffentlichkeit ein Familientumult verursacht.
Denn der von der Reaktion einiger sogenannter "Kampftrinker" aufgestachelte Michael, sieht sich in seinem Stolz verletzt, und versucht die Ehre seines Bruders und seiner Familie zu retten, indem er sich gegen die provozierende Bande auflehnt. Während der Jüngere, John, seinem Bruder zu Hilfe eilt, ist es die an einem Rollstuhl gefesselte Sheila, die sich als einzige dem Handeln und der Verantwortung ihrer Brüder ausgeliefert sieht.




FilmkritikKritik anzeigen

Das Thema des Films ist die Trauer, also ist es ein Drama. Wenn die Familie im Laufe des Abends auseinandertreibt und wir den Waisen in ihrer sturen Verzweiflung durch das nächtliche Glasgow folgen, ist jede Szene in ein dementsprechend dunkles, windiges Nass getaucht. Aber als es auch am nächsten Morgen nicht wirklich heller wird, über jedem Bild ein Schleier zu hängen scheint, wird [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Großbritannien
Jahr: 1998
Genre: Komödie
Länge: 101 Minuten
FSK: 16
Kinostart: 16.03.2000
Regie: Peter Mullan
Darsteller: Douglas Henshall, Gary Lewis, Stephen McCole
Verleih: Kairos Film

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen

Kein Bild vorhanden :(
News
Alles muß man selber machen!
Peter Mullan begeht einen Fehler nicht zweimal





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.