VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Walk don't Walk (2000)

User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse ??? / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben bislang 0 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Walk don't Walk ist ein Film über die Beine von Manhattan: mit der Musik des Klarinettisten Don Byron, den Analysen der Chefredakteurin des Fetischmagazins "Leg Show", Dian Hanson, und den unschlagbaren Sprüchen der New Yorker zu ihren unteren Extremitäten...
Zwei Jahre lang dauerte die Produktionszeit. Drei mal wurde der Filmmacher Thomas Struck als Spanner festgenommen. Die Aufnahmen wurden mit einer kleinen digitalen Videokamera gemacht, die auf Fußhöhe an einem Stock befestigt wurde.

FilmkritikKritik anzeigen

Eine Stadt aus der Fußperspektive: Manhatten, die "Walking Town No. 1". Da es keine Parkplätze gibt, sind die Menschen gezwungen zu laufen. Die Folge ist der typische New Yorker Rhythmus, bei dem jeder einzelne Fußgänger seinen Takt hält. In zwei Jahren Produktionszeit wurden 60 Stunden Filmmaterial zusammengetragen. Die Verdichtung auf 60 Minuten Spiellänge macht die musikalischen [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2000
Genre: Dokumentation
Länge: 60 Minuten
Kinostart: 24.01.2002
Regie: Thomas Struck
Darsteller: Don Byron, Diane Hanson
Verleih: Real Fiction




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.