Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Bye Bye Berlusconi

Bye Bye Berlusconi (2005)

Satire: Ein junges, engagiertes Drehteam aus Genua plant einen ernsthaften politischen Film über die gewaltsame Entführung von Silvio Berlusconi...User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse ??? / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben bislang 0 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Frühjahr 2005. Ein junges, engagiertes Drehteam aus Genua plant einen ernsthaften politischen Film über die gewaltsame Entführung von Silvio Berlusconi. Ziel der Entführer ist es, Berlusconi endlich den fairen und unabhängigen Prozess zu machen, den er im wahren Leben verdient hat. Dieser Film soll Italien wachrütteln und zur realen Abwahl des Ministerpräsidenten im April 2006 führen. Bereits am ersten Drehtag zeigt sich jedoch, dass sich das ambitionierte Drehteam mit diesem Projekt hoffnungslos übernommen hat. Um sich notdürftig vor juristischen Angriffen Berlusconis zu schützen, übersetzt das Filmteam die Geschichte von Italien kurzerhand in die Satirewelt Hühnerhausen. Aus Berlusconi wird der korrupte und großmäulige Melonenverkäufer Micky Laus, aus seinem Fußballverein die fußlahme Amateurmannschaft AC Hühnerhausen, aus seinem Medienimperium der kleine, frivole Schmuddelsender Melonen TV und aus einem ernsthaften politischen Film wird eine chaotische, aberwitzige und vollkommen überzogene Entführungs-Satire. Ob das ausreicht, um ein Verbot des Films durch Berlusconi zu verhindern, weiß niemand. Dass dieser Film Silvio Berlusconi zur Weißglut bringen wird, ist aber sicher...

Bildergalerie zum Film

Bye Bye BerlusconiBye Bye BerlusconiBye Bye BerlusconiBye Bye BerlusconiBye Bye BerlusconiBye Bye Berlusconi

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2005
Genre: Satire
Länge: 89 Minuten
FSK: 12
Kinostart: 30.03.2006
Regie: Jan Henrik Stahlberg
Darsteller: Adrasto Bonarini, Pietro Ragusa, Michele Castellano
Verleih: Jetfilm

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.