Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Flyboys - Helden der Lüfte
Flyboys - Helden der Lüfte
© 2007 Twentieth Century Fox

Zum Video: Flyboys -Helden der Lüfte

Flyboys - Helden der Lüfte (2007)

Flyboys

US-Action/Kriegsfilm: Im Jahr 1916 toben in Europa die erbitterten Grabenkämpfe des 1. Weltkriegs. Die USA geben sich weiterhin neutral - aber nicht alle Amerikaner halten sich an die Neutralität ihrer Regierung. Darunter eine Gruppe Freiwilliger, die zur Unterstützung der Alliierten ein eigenes Geschwader formt, um in den Luftkampf einzugreifenUser-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse ??? / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben bislang 0 Besucher eine Bewertung abgegeben.


1916: Seit beinahe zwei Jahren tobt der Erste Weltkrieg. An der Westfront haben sich die Alliierten Großbritannien und Frankreich in mühevolle Grabenkämpfe mit den Deutschen verbissen. Die USA bleiben betont neutral und lassen die Europäer ihren eigenen Krieg führen.
Aber einige Amerikaner haben sich nach Europa aufgemacht, um den Alliierten als Sanitätshelfer oder Mitglieder der Fremdenlegion beizustehen. Bald schon bildet sich eine Gruppe Freiwilliger heraus, die ihr eigenes Geschwader formt, um auf alliierter Seite in den Luftkampf mit den besser ausgerüsteten deutschen Piloten einzugreifen.

Der gebürtige Texaner Blaine Rawlings (James Franco) muss die Ranch seiner Familie verlassen und begegnet seiner Zukunft als er im Kino einen Wochenschaubericht über die Tapferkeit jenes Geschwaders sieht. Der Fremdenlegionär Higgins (Christien Anholt) stößt von der Sanitätstruppe dazu. William Jensen (Philip Winchester), Sohn eines Kavalleriebeamten aus Nebraska, möchte die militärische Tradition seiner Familie fortführen. Briggs Lowry (Tyler Labine) gibt dem Druck seines reichen und mächtigen Vaters nach und will als Kampfpilot endlich etwas aus sich machen. Eddie Beagle (David Ellison), ein Großmaul, das noch nicht einmal vernünftig schießen kann, scheint vor seiner Vergangenheit davonzulaufen. Der dunkelhäutige Auswanderer Eugene Skinner (Abdul Salis) möchte mit Frankreich ein Land verteidigen, in dem er an Boxwettkämpfen teilnehmen und es zum Champion bringen könnte – während er in Amerika noch nicht einmal ein Cockpit betreten dürfte.

Während der ersten Übungswochen begegnet Rawlings dem Anführer des Geschwaders Reed Cassidy (Martin Henderson), der mit 28 schon ein Veteran unter den Piloten ist. Er kennt die Gefahren des neuen Luftkampfs aus eigener Erfahrung und weiß, dass von den jungen Männern nur wenige überleben werden. Cassidy ist eine Legende in der Einheit, es wird gerätselt, wie er immer wieder den Naturgesetzen trotzen und es auf 20 Abschüsse bringen konnte... freilich um den Preis seiner eigenen Unschuld.
Unter der Leitung des französischen Hauptmanns Georges Thenault (Jean Reno) müssen sich die Amerikaner einem knüppelharten Trainingsprogramm unterziehen, um für den ersten Kampfeinsatz vorbereitet zu sein. Bei den Übungen mit dem neuesten französischen Doppeldecker, der Nieuport 17, begreifen diese bald den Ernst ihrer Lage: die Lebenserwartung eines Piloten liegt bei drei bis sechs Wochen. Sie sind den Deutschen zahlenmäßig und technisch unterlegen. Man gibt ihnen noch nicht einmal Fallschirme, weil dem Militär die Maschinen wichtiger sind als das Leben ihrer Piloten.
Bald schon müssen Rawlings und seine Mitstreiter ins Gefecht und erleben einen heftigen Nahkampf in der Luft, dessen verheerende Verluste ihre schlimmsten Erwartungen übertreffen. Die bestens ausgebildeten deutschen Piloten in ihren überlegenen Fokker-Maschinen tauchen aus dem Nichts auf, um die französischen Flugzeuge auszumanövrieren und abzuschießen. Die schockierende Statistik über die Lebenserwartung eines Piloten bestätigt sich mit jedem neuen Begräbnis auf dem Friedhof des Geschwaders.

Zwischen den Kämpfen gibt es aber auch Momente der Hoffnung und des Glücks für Rawlings, der sich in Lucienne D’Arcy (Jennifer Decker) verliebt, eine junge Französin, die in einer nahe gelegenen Stadt mit ihren verwaisten Neffen und der Nichte lebt. Durch sie lernt er aus erster Hand die Verwüstungen des Krieges kennen, die sie selbst und ihre Familie getroffen haben. Als Luciennes Anwesen von der deutschen Infanterie umstellt wird, riskiert Rawlings alles, um sie zu retten. Doch bald darauf verliert er seine große Liebe aus den Augen, als die beiden im Chaos des Krieges getrennt werden.

Bildergalerie zum Film

Flyboys - Helden der Lüfte - Pilot Blaine Rawlings...anco)Flyboys - Helden der Lüfte - James Franco als Blaine...lingsFlyboys - Helden der Lüfte - Jean Reno und James BlancoFlyboys - Helden der Lüfte - Jean Reno als Catpain ThenaultFlyboys - Helden der Lüfte - Jean Reno als Captain ThenaultFlyboys - Lucienne D’Arcy (Jennifer Decker)

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: USA
Jahr: 2007
Genre: Action, Kriegsfilm
Länge: 139 Minuten
FSK: 12
Kinostart: 10.05.2007
Regie: Tony Bill
Darsteller: James Franco, Scott Hazell, Mac McDonald
Verleih: 20th Century Fox

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.