Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Vaterlandsverräter

Vaterlandsverräter (2010)

Doku über den Schriftsteller Paul Gratzik, Gigolo, Menschenmagnet und Spion in den Salons der Ost-LiteraturbohèmeUser-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.9 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 18 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Der DDR-Schriftsteller Paul Gratzik bespitzelte als "IM Peter" 20 Jahre lang Freunde und Kollegen im Auftrag der Staatssicherheit, bevor er sich Anfang der 1980er selbst enttarnte.

Der größte Feind im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant. Diesen Spruch seiner Mutter hatte der Schriftsteller Paul Gratzik, aus einfachen Verhältnissen in den 1970ern zu einem gefeierten Vertreter der DDR-Literaturszene emporgestiegen, immer im Ohr. Trotzdem war er 20 Jahre lang Inoffizieller Mitarbeiter des DDR-Staatssicherheitsdienstes, schrieb Berichte über Freunde und Förderer wie Heiner Müller, Steffie Spira und Ernstgeorg Hering. Anfang der 1980er stieg Gratzik aus, enttarnte sich selbst und wurde seinerseits zum Objekt der Stasi-Beobachtung.
"Vaterlandsverräter" proträtiert den vom Kommunismus überzeugten Mann "mit lautem Wesen", dessen Leben ein Zickzack zwischen den Extremen war.

Bildergalerie zum Film

Paul Gratzik in 'Vaterlandsverräter'Paul Gratzik in 'Vaterlandsverräter'Vaterlandsverräter

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2010
Genre: Dokumentation
Länge: 90 Minuten
FSK: 0
Kinostart: 20.10.2011
Regie: Annekatrin Hendel, Holly Tischman
Darsteller: Raphaela Schröder, Antje Mauksch, Ursula Karusseit
Verleih: Salzgeber & Co

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.