Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Esrefpasalilar

Esrefpasalilar (2010)

Türkische Dramödie: Die Freunde Tayyar (Hüseyin Soysalan) und Davut (Turgay Tanülkü) sind nach Istanbul gezogen, wo aus Tayyar ein großer Mafiaboss wird, während Davut ein bescheidenes Teehaus betreibtUser-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.2 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 6 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Die beiden ehemaligen Freunde Tayyar (Hüseyin Soysalan) und Davut (Turgay Tanülkü) sind aus dem Viertel Eschref Pascha aus Izmir nach Istanbul gezogen. Während Tayyar mit seiner Leidenschaft für Macht ein großer Mafiaboss wird, betreibt Davut ein bescheidenes Teehaus in seinem kleinen Viertel.
Beide haben die gleiche Frau geliebt, doch Madam Eleni (Sermin Hürmeriç) musste, obwohl sie Davut liebte, Tayyar heiraten. Sie haben eine gemeinsame Tochter. Doch da Tayyar wusste, dass Eleni eigentlich Davut liebt, lließ er sie mit ihrer Tochter zurück.
Nun will sich Tayyar rächen und versucht den Adoptivsohn von Davut, Nusret (Burak Tarık) auf seine Seite zu ziehen. Nusret ist zwischen dem Mädchen und den Menschen, die er liebt und der Macht und dem Geld hin und her gerissen. Während er zwischen diesen beiden Welten steht, wird ein Hodscha in die baufällige Moschee des Viertels versetzt und der Verlauf der Dinge beginnt sich zu ändern.

Bildergalerie zum Film

EsrefpasalilarEsrefpasalilarEsrefpasalilarEsrefpasalilarEsrefpasalilarEsrefpasalilar

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Türkei
Jahr: 2010
Genre: Drama, Komödie
Länge: 100 Minuten
FSK: 12
Kinostart: 22.04.2010
Regie: Hüdaverdi Yavuz
Darsteller: Hüseyin Soysalan, Turgay Tanülkü, Burak Tarik
Verleih: Maxximum Film, CCC Filmkunst

ZusatzinformationAlles anzeigen

"Eschrefpaschalilar", das eigentlich eine Theaterproduktion von ANSE ist, wurde nun auf die Leinwand getragen. Das Theaterstück, das in der ganzen Türkei schon 3 Jahre auf Tournee ist und über [...mehr] 400.000 Zuschauer hatte, findet große Beliebtheit. Der Film, dessen Stück, noch immer auf Tournee ist, wurde von den Theaterzuschauern mit großer Spannung erwartet. Als die Vermarktung noch nicht einmal richtig begonnen hatte, hatte der Trailer bereits 100.000 Klicks auf www.dailymotion.com. Nach den Google Analytics Berichten ist zu sehen, dass der Film nicht nur in der Türkei mit großer Spannung erwartet wurde. Von Deutschland bis zu den USA, von Australien bis England, von Kanada bis Belgien ist das Interesse für den Film groß

Der Film ist ein wichtiges Modell für das Genre der Komödie. Es ist offensichtlich, dass der Film, der die Zuschauer in den Theatern auch ohne Gossenjargon mit einem besonderen Humor, die Menschen zum lachen bringt, auch in den Kinos zum lachen bringen wird. Ziel des Filmes ist mindestens 3 Personen aus einer Familie! Denn Eschref Pascha ist ein Film, den die Familien mit ruhigem Gewissen mit ihren Kindern ansehen können.

Der Film wurde in Istanbul gedreht. Die Dreharbeiten haben am 2. Dezember begonnen und 4 Wochen gedauert. Die Hauptdrehorte waren Balat, Eyüp, Ayvansaray. In Balat und Eyüp wurde vor allem auf der Straße, in den Teehäusern und Häusern gedreht. Andere Drehorte waren die islamischen ZalMahmutpaşa Stiftung in Eyüp, die Nachtclubs von Aksaray, die Nispet Bar in der Bagdad Straße oder die verlassenen Gebäude von Cankurtaran. Die Dreharbeiten fanden aufgrund der Locations in einer sehr freundlichen Atmosphäre statt. Die tatsächlichen Bewohner der Viertel haben den Film durch ihre Anwesenheit bereichert.

  • Es haben 512 Komparsen mitgewirkt.
  • Es wurde während der Dreharbeiten 3 mal die Regenmaschine eingesetzt. Während der Regenszenen wurden 66 Tonnen Wasser verwendet.
  • Für die Kampfszenen haben die Schauspieler mit Choreographen zusammen gearbeitet.
  • Die Dreharbeiten der letzten Szenen haben 30 Stunden gedauert.

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.