VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Looper

Looper (2012)

Temporeicher, intelligenter US-SciFi-Thriller: In einer nicht allzu fernen düsteren Zukunft sind Zeitreisen möglich, aber illegal. Nur Verbrecherkartelle nutzen die Möglichkeit, um ihnen unliebsame Personen in die Vergangenheit zu schicken, wo Auftragsmörder auf sie warten. Joe ist einer von diesen Killern - und soll eines Tages sein älteres Ich ermorden...User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.8 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 4 Besucher eine Bewertung abgegeben.


In einer nicht allzu fernen Zukunft werden Zeitreisen erfunden. Wegen der damit einhergehenden Gefahren allerdings sofort wieder verboten. Wie immer gibt es jedoch jene, die sich um Gesetze nicht scheren. Im Gegenteil, die verbotene Technologie für ihre eigenen verbrecherischen Zwecke missbrauchen. So schickt ein Verbrechersyndikat aus der Zukunft fortan alle, die es loswerden möchte, als gut verschnürtes und maskiertes Paket, 30 Jahre in die Vergangenheit (für uns das Jahr 2044) zurück. Dort warten Killer, die sogenannten Looper auf deren Ankunft, um sie ins Jenseits zu befördern und gleich darauf zu entsorgen. Die entsprechenden Entlohnung haben die Todgeweihten auf den Rücken gebunden; einige Silberbarren. Dieser Deal zwischen dem jeweiligen Auftragskiller und dem Syndikat hält solange, bis einer dieser Looper eines Tages ein Opfer erhält, dass anstelle der Silberbarren eine beträchtliche Anzahl Goldbarren bei sich trägt. Diese Person ist das zukünftige Ich des Loopers. Damit wird der Vertrag (der Loop) vollendet.

Der Looper hat nun 30 Jahre Zeit, sein Leben in Reichtum zu genießen, bis er eines Tages vom Syndikat in die Vergangenheit befördert werden wird, um von seinem eigenen, jüngeren Ich, eliminiert zu werden. Das widerfährt auch Joe (Joseph Gordon-Levitt/Bruce Willis). Allerdings gelingt es seinem älteren Ich zu entkommen, bevor Joe den Loop schließen kann. Davon ist das Syndikat alles andere als begeistert. Schließlich kann die Existenz des älteren Joe in der Vergangenheit verheerenden Einfluss auf die Zeitlinie nehmen. Doch wenn sie den älteren Joe nicht erwischen, bringen sie halt einfach den Jüngeren um - damit hört sein späteres Ich automatisch auf zu existieren. Über kurz oder lang scheint es, müssen sich die beiden Joe's also zusammentun, falls sie überleben wollen.

Bildergalerie zum Film

Looper - Teaser PlakatLooperLooper - Charakter-PlakatLooper - Charakter-PlakatLooperLooper

FilmkritikKritik anzeigen

Sich über die Glaubwürdigkeit von Utopien oder Technologien in SciFi-Streifen heiß zu reden, erscheint so sinnig, wie Kühlschränke zum Nordpool zu exportieren. Das Thema "Zeitreisen" lädt aber geradezu dazu ein, sich den Kopf über die Kausalität – die Verflechtung von Ursache und Wirkung, bis hin zu deren Umkehrung – zu zerbrechen. Nicht anders wird es dem Publikum auch in "Looper" [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: USA
Jahr: 2012
Genre: Action, Thriller, Science Fiction
Länge: 118 Minuten
FSK: 16
Kinostart: 03.10.2012
Regie: Rian Johnson
Darsteller: Bruce Willis, Joseph Gordon-Levitt, Emily Blunt
Verleih: Concorde

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.