Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Endlich Jetzt

Endlich Jetzt (2010)

Eine Geschichte aus drei Episoden, die zwischen der Banalität des Großstadtlebens und dem großen Drama schwanken:User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.7 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 3 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Nina und Scott lieben sich und niemand kann ihnen etwas anhaben. Dabei gibt es so viele Dinge, die es zu klären gäbe. Was war Scott in seinem früheren Leben? Wer schreibt diese merkwürdigen SMS? Und würde ein bisschen mehr Tragik ihrer Beziehung gut tun? Derweil muss Simone bei ihrem Besuch im Altersheim mit den Vorwürfen ihrer Mutter klarkommen. Ist sie hier erwünscht? Wäre sie selbst lieber ganz woanders? Und warum geht die Uhr immer kaputt? Schließlich sind da noch Jan und Bert mit ihrem Doppeldate und einer ganzen Reihe anderer Probleme. Helfen neue Möbel in der Sinnkrise? Können Norddeutsche auch locker sein? Und ist Selbstzerstörung ein Neuanfang?

Bildergalerie zum Film

Endlich JetztEndlich JetztEndlich JetztEndlich JetztEndlich JetztEndlich Jetzt

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2010
Genre: Kurzfilm
Länge: 25 Minuten
Kinostart: Unbekannt
Regie: Jasper Beutin
Darsteller: Jacques Palminger, Peter Kreusel, Simon Schwarz

Zusatzinformation

Endlich jetzt läuft im Programm "Mittellanger Film" des Max-Ophüls-Festivals

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.