Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Beate Uhse - Das Recht auf Liebe
Beate Uhse - Das Recht auf Liebe
© Ascot

Beate Uhse - Das Recht auf Liebe (2011)

Dokumentation über ihr Leben, dem Aufbau der Firma und wie die Verhütungsanleitung "Schrift X" zur Geschäftsidee wird.User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse ??? / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben bislang 0 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Ihr Name steht für Herausforderung und Provokation. Sie gehört zu den großen Persönlichkeiten der jungen Bundesrepublik Deutschland, zu denen, die das Land und die Menschen ihrer Zeit geprägt haben. Sie war eine Abenteuerin, eine Kämpferin, Ehefrau und Mutter - vor allem aber war sie eine herausragende Unternehmerin, die die Welt verändern wollte. Heute ist "Beate Uhse" eine Weltmarke in Sachen "sex sells". "Schrift X" und den Verkauf der ersten Präservative bis zum Jahr 1972.
Der Film erzählt von einer Frau, die ihr Leben dem Aufbau einer legendären Firma gewidmet hat und anhand von Ratgebern und Produkten den Menschen ihrer Zeit zur lustvolleren, freieren Sexualität verhelfen wollte. Die Produktion spannt einen Bogen vom Ende des Zweiten Weltkriegs über den Beginn von Beate Uhses Karriere, die legendäre

Bildergalerie zum Film

Beate Uhse - Das Recht auf LiebeBeate Uhse - Das Recht auf LiebeBeate Uhse - Das Recht auf LiebeBeate Uhse - Das Recht auf LiebeBeate Uhse - Das Recht auf LiebeBeate Uhse - Das Recht auf Liebe

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2011
Genre: Biopic
Länge: 110 Minuten
FSK: 12
Kinostart: Kein deutscher Kinostart
Regie: Hansjörg Thurn
Darsteller: Erich Krieg, Franka Potente, Klaus Peeck
Verleih: Ascot




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.