Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Monika

Monika (2011)

Drama um eine missglückte Augen-OP, Unabhängigkeit, Verzweiflung und Sehnsucht.User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Monika ist eine dickköpfige Aussenseiterin. Sie ist gerade aus der Schule raus und wohnt mit ihrer Mutter in einem Dorf fern ab der nächst grösseren Stadt. Um ihren Führerschein machen zu können, lässt sich Monika auf eine Augen-Operation im Ausland ein. Doch der Eingriff misslingt. Durch einen Unfall verliert sie unvermittelt ihre Sehkraft. Ihres Augenlichts beraubt fällt sie zunächst in einen Schockzustand und vergräbt sich in ihrem Zimmer. Doch begreift Monika ihre Chance. Statt sich selbst zu bedauern, schöpft sie allmählich Mut. Statt Verlust zu beklagen, ist sie im tiefsten Inneren sogar ein wenig froh von ihrem Spiegelbild befreit zu sein. Ihre Mutter jedoch ist verzweifelt. Mit ihren Augen sieht sie nur eine behinderte Tochter und das macht sie wütend. Monika lernt auf einer Blindenschule die ersten Schritte in ein selbständiges Leben.
Ihr Auftritt ist vorsichtig. Es fühlt sich an wie ein Seiltanz. Links der Abgrund. Rechts der Abgrund und das Einzige was sie oben hält, ist der innere Blick nach vorn und die persönliche Mitte. Doch das hat sie nie gelernt. Während die Konflikte zu Hause größer werden und sich das vormalige Verhältnis zu ihrer Mutter umkehrt, gewinnt Monika immer mehr Selbstvertrauen. Schließlich bekommt sie sogar eine Ausbildungsstelle als Physiotherapeutin angeboten und könnte damit eine eigene Wohnung beziehen, wären da nicht die unsichtbaren Fesseln einer Mutter, die nicht loslassen kann.

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2011
Genre: Drama
Länge: 53 Minuten
Kinostart: Kein deutscher Kinostart
Regie: Christian Werner
Darsteller: Margarita Broich, Peter Schneider, Uwe Steimle

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen

FILMZ 2011 - Festivalplakat
News
Erfolgreiche Festivaltage
"Der Albaner" gewinnt "das Mainzer Rad"





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.