VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Banklady

Banklady (2012)

Deutscher Krimi nach wahren Begebenheiten: Die Anfang 30-jährige Gisela Werler arbeitet Mitte der 1960er Jahre in einer Hamburger Tapentenfabrik. Ihr Kollege Uwe hat ei Auge auf sie geworfen, doch sie selbst ist mehr interessiert an seinem Bekannten Peter. Als sie herausfindet, dass die beiden gemeinsam Überfälle begehen, bietet sie Peter an, den Platz des ängstlichen Uwe einzunehmen. So wird Gisela die erste Bankräuberin Deutschlands...Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.5 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 4 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Hamburg, Mitte der 1960er Jahre: Gisela Werler (Nadeshda Brennicke) führt ein tristes Leben als Arbeiterin in einer Tapetenfabrik. Mit Anfang 30 wohnt sie noch bei den Eltern. Ihr humorloser Arbeitskollege Uwe (Andreas Schmidt) umwirbt sie mit wenig Erfolg, aber sein Bekannter Peter (Charly Hübner) ist schon mehr nach ihrem Geschmack: ein Draufgänger und Genussmensch. Gisela entdeckt, dass die beiden als Bankräuber unterwegs sind. Sie bietet Peter an, an die Stelle des ängstlichen Uwe zu treten. Peter schickt sie auf Probe allein zum Ausrauben vor und wartet im Fluchtauto: So beginnt eine beispiellose Serie von 19 Überfällen. Die elegante, mit Perücke und Sonnenbrille getarnte "Banklady" sorgt als erste Bankräuberin Deutschlands für Schlagzeilen.

Doch Gisela ist nicht in erster Linie am Geld interessiert, sondern an Peter. Der verschweigt ihr, dass er in Wirklichkeit Hermann heißt, eine Frau und einen Sohn hat. Außerdem will er Geschäft und Gefühlsleben strikt trennen. Aber Gisela lässt nicht locker, bis sie sein Herz erobert. Kommissar Fischer (Ken Duken) ist inzwischen wegen der vielen Pannen und Misserfolge von dem Fall regelrecht besessen. Als sich seine Schlinge um das Paar dann doch zuzieht, wagt dieses seinen letzten und größten Überfall, in der Absicht, mit dem Geld in der Ferne ein neues Leben anzufangen.

Bildergalerie zum Film

Banklady - Schicke Kostüme und mondäne Sonnenbrillen...tseinBanklady - Bei ihrem größten Coup geraten Hermann...iten.Banklady - Ebenso schick wie selbstbewusst geht die...WerkBanklady - Hermann Wittorf (Charly Hübner) ist...telltBanklady - Kommissar Fischer (Ken Duken) brieft sein...rteamBanklady - Eine richtige Bankräuberin braucht auch...r an.

FilmkritikKritik anzeigen

Christian Alvarts "Banklady" ist ein ungewöhnlicher Spielfilm: Er erzählt die wahre Geschichte der ersten Bankräuberin in Deutschland, Gisela Werler, die in den Jahren 1965 bis 1967 Geldinstitute in Norddeutschland überfiel. Mit ihren Komplizen erbeutete sie dabei über 400.000 Mark. Sie wurde zu neuneinhalb Jahren Haft verurteilt, ihr Komplize Hermann Wittorff, der sie vor Gericht entlastete und [...mehr]

FBW-BewertungJurybegründung anzeigen

FBW: wertvollAuch das war damals eine Form der Emanzipation und noch dazu ein gefundenes Fressen für die Boulevard-Presse. Als erste Bankräuberin Deutschlands und noch dazu überaus höfliche Kriminelle brachte es Gisela Werler in den 1960er Jahren zu einiger [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2012
Genre: Action, Krimi, Biopic
Länge: 117 Minuten
FSK: 12
Kinostart: 27.03.2014
Regie: Christian Alvart
Darsteller: Addi Stock, Heinz Hoenig, Thomas Ziesch
Verleih: Studiocanal

ZusatzinformationAlles anzeigen

Über zwei Jahre lang beflügelten die in Norddeutschland verübten, spektakulären Überfälle der von ihr geführten Bande die Fantasien der ganzen Nation. Ein braves Mädchen, wohlerzogen, tugendhaft, [...mehr] fleißig und mit 30 Jahren noch bei ihren Eltern lebend, findet ihre erste und einzige große Liebe in dem Bankräuber Hermann Wittorff. Als deutsches Pendant zu Bonnie & Clyde überfallen sie gemeinsam 19 Banken, bevor sie in einer dramatischen Verfolgungsjagd und Schießerei schließlich gefasst werden. Der Kinofilm erzählt die dramatische Lebens- und Liebesgeschichte einer Frau, die aus der Enge der frühen 60er-Jahre ausbrach und zur Bankräuberin wurde. Er ist ein eindrucksvoller Entwurf über Emanzipation und den großen Freiheitsdrang im spießigen Nachkriegsdeutschland. Banklady bebildert das Lebensgefühl der frühen 60er Jahre, die bisher kaum in deutschen Filmen erzählt worden ist.

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen

Krieg der Sterne mit Harrison Ford, Carrie Fisher und...amill
News
Syrreal Entertainment GmbH / Studiocanal GmbH
News
Drehbeginn für "Banklady"
Kinoverfilmung der ersten Bankräuberin Deutschlands





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.