VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: The Cut

The Cut (2013)

Drama: Zu Beginn des 20. Jahrhunderts entkommt der einfache Schmied Nazaret nur knapp dem Genozid der Türken an seinen armenischen Landsleuten. Für ihn beginnt eine abenteuerliche Odyssee auf der Suche nach seinen beiden Töchtern.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 2 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 2 Besucher eine Bewertung abgegeben.


1915 im Osmanischen Reich: Die Familie des Schmieds Nazaret Manoogian (Tahar Rahim), seiner Frau Rakel (Hindi Zahra) und ihrer beiden Zwillingstöchtern Arsinée und Lucinée (Zein und Dina Fakhoury) gehört zur großen armenischen Minderheit in ihrem Ort. Friedlich leben diese Christen mit der muslimischen Mehrheit zusammen. Zudem blieb diese Randregion bisher von den Schrecken des Ersten Weltkriegs verschont. Doch eines Nachts werden Nazaret und alle weiteren arbeitsfähigen armenischen Männer von türkischen Polizisten verschleppt. Angeblich sollen sie ihren Kriegsdienst leisten, doch in Wirklichkeit müssen sie im Straßenbau schuften. Anfangs meinen sie noch, dass sie Glück haben, dass sie nicht an die Front müssen. Aber als nach und nach immer mehr Männer völlig entkräftet sterben, wird allmählich klar, dass dies ein Todeskommando ist. Als die Straße fertig ist, wird den Überlebenden angeboten zum Islam zu konvertieren um frei zu kommen. Allen Verweigerern werden am nächsten Tag von ehemaligen Häftlingen die Kehlen durchgeschnitten. Nazaret überlebt knapp, da sein unfreiwilliger Henker Skrupel hat, beim Schneiden richtig zuzudrücken. Aber sein Kehlkopf wird verletzt und Nazaret ist in Folge stumm. Doch als er hört, dass seine beiden Töchter noch leben, schöpft er neuen Lebenswillen. Seine Suche nach Arsinée und Lucinée führt Nazaret bis in die Neue Welt.

Bildergalerie zum Film

The Cut - Nazaret (Tahar Rahim) bekommt von seinen...aben.The Cut -  Nazaret (Tahar Rahim) fragt einen...m WegThe Cut - Nach einer langen Reise erfährt Nazaret...sind.The Cut -  Nach dem Massaker rettet der ehemalige...him).The Cut - Am Ende seiner Reise erreicht Nazaret...kota.

FilmkritikKritik anzeigen

Mit "The Cut" schließt der Deutschtürke Fatih Akin nach über zehn Jahren seine mit "Gegen die Wand" (2004) begonnene und mit "Auf der anderen Seite" (2007) fortgesetzte "Liebe, Tod und Teufel"-Trilogie ab. "The Cut" ist Akins bisher mit Abstand aufwendigstes Werk, ein historisches Epos von 138 Minuten Laufzeit und eine großangelegte internationale Koproduktion, deren Handlung mehrere Länder auf [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2013
Genre: Drama
Länge: 138 Minuten
FSK: 12
Kinostart: 16.10.2014
Regie: Fatih Akin
Darsteller: Tahar Rahim, Simon Abkarian, Arsinée Khanjian
Verleih: Pandora Film

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen

Kein Bild vorhanden :(
News
Karl Baumgartner ist tot
Tiroler Arthouse-Produzent verstarb in Frankfurt





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.