VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Zonenmädchen

Zonenmädchen (2013)

Zonenfrauen

Deutsche Doku über fünf Frauen, die 18 Jahre für den Sozialismus erzogen, aus dem Dresdner "Tal der Ahnungslosen" ins ehemalige "Feindesland" aufbrachen.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 2.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Zonenmädchen erzählt die persönliche Geschichte der Regisseurin Sabine Michel und ihrer Freundinnen. Aufgewachsen in der DDR werden die jungen Frauen mit dem Fall der Mauer in ein neues Leben geschickt. Adé Sozialismus? Jede von ihnen muss ihren Weg (neu) finden und eine Zukunft planen. Wie macht man das als junges Mädchen? Wie erleben sie die neue "Freiheit"? Und wo stehen die Frauen heute? Claudi, Vera, Claudia, Veruscha und Sabine – fünf Freundinnen. Unzertrennbar wachsen sie im Dresdner "Tal der Ahnungslosen" ohne Westfernsehen auf. 1990 machen sie dort als letzte Klassenstufe der DDR ihr Abitur. Zeitgleich verschwinden mit der Wende für sie über Nacht Kindheit und Vertrautes. Erzogen für eine Zukunft, die nicht eintritt, stehen sie plötzlich im ehemaligen Feindesland. Heute sind über zwanzig Jahre vergangen. Die Frauen leben in Berlin, Dresden und Paris. Sie sind Karrierefrau, Studiumsabbrecherin, Mutter, Ehefrau, Alleinerziehende, Kinderlose, Frauen und Männerliebende. Gemeinsam fahren sie im Zug nach Paris - auf den Spuren der Vergangenheit und alten Träumen. Was ist daraus geworden? Wie hat jede von ihnen ihr Leben in die Hand genommen? Wie viel "Zone" steckt noch in ihnen?

Bildergalerie zum Film

Zonenmädchen - Die fünf Freundinnen in DresdenZonenmädchen - Alle sitzendZonenmädchen - Tuillerien GruppeZonenmädchen - Tuillerien Gruppe lachendZonenmädchen - Blick auf DresdenZonenmädchen - Claudia im Park

FilmkritikKritik anzeigen

Bei den Gesprächen und dem Schwelgen in Erinnerungen ist die Kamera von Sabine Michel, die die Idee zu diesem ungewöhnlichen Film hatte, stets präsent. Gemeinsam mit den Frauen blickt der Zuschauer zurück in eine lange vergangene Zeit, als Deutschland noch ein geteiltes Land war. "Zonenmädchen" geht zurück bis in die späten Achtziger und lässt anhand von zahlreichen Fotos und Original-Aufnahmen [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2013
Genre: Dokumentation
Länge: 75 Minuten
FSK: 0
Kinostart: 14.11.2013
Regie: Sabine Michel
Darsteller: Winnie Böwe
Verleih: mindjazz pictures

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.