VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Wir waren Könige

Wir waren Könige (2014)

Deutsches Thrillerdrama: In einer namenlosen deutschen Metropole fühlen sich die Mitglieder eines Sondereinsatzkommandos wie die heimlichen Könige der Stadt. Zunehmend verwischen die Grenzen zwischen den Kriminellen und den "SEKi's".Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.6 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 16 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Ein Sondereinsatzkommando der Polizei stürmt eine Wohnung, die drei Kriminellen als Hauptquartier dient. Der vermeintliche Routineeinsatz endet in einer Katastophe: Zwei Verbrecher werden erschossen, während ein Dritter fliehen kann. Einer der SEK-Beamten wird so schwer verletzt, dass er ins Krankenhaus auf die Intensivstation muss. Die beiden SEK-Gruppenleiter Kevin (Ronald Zehrfeld) und Mendes (Misel Maticevic) stehen jetzt noch stärker unter der Beobachtung ihres Vorgesetzten Harthmann (Thomas Thieme). Innerhalb der Polizei ist das sich immer mehr wie ein Staat im Staat gebährdende SEK immer stärker isoliert. Die Situation spitzt sich zu, als zwei SEK-Beamte erschossen aufgefunden werden. In der zunehmend eskalierenden Situation inmitten eines Sumpfes von Bandenkriegen, Korruption, mafiösen Strukturen und Polizeigewalt kommt ausgerechnet dem 13-jährigen Nasim (Mohammed Issa) eine Schlüsselrolle zu.

Bildergalerie zum Film

Wir waren KönigeWir waren KönigeWir waren KönigeWir waren KönigeWir waren KönigeWir waren Könige

FilmkritikKritik anzeigen

Bereits der Auftakt zu Philipp Leinemanns Polizei-Thriller "Wir waren Könige" ist für einen deutschen Film ungewöhnlich düster und dynamisch. Dreckig-düster geht es auch weiter. Die Farbpalette ist weitestgehend auf kalt-schmutzige Grau- und Brauntöne reduziert. Das Geschehen spielt sich überwiegend an tristen urbanen Nicht-Orten ab: deprimierende Wohnsilos, verlotterte Hinterhöfe, schäbige [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2014
Genre: Thriller
Länge: 107 Minuten
FSK: 16
Kinostart: 27.11.2014
Regie: Philipp Leinemann
Darsteller: Frederick Lau als Jacek, Ronald Zehrfeld als Kevin, Misel Maticevic als Mendes
Verleih: Summiteer Film

Zusatzinformation

Weltpremiere auf dem Filmfest München 2014

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.