VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Haus Tugendhat
Haus Tugendhat
© strandfilm, Pandora Film Verleih

Zum Video: Haus Tugendhat

Haus Tugendhat (2013)

Deutsche Doku über das in den 1930er Jahren von Mies van der Rohe im (heute) tschechischen Brno erbauten, und wegen seiner wechselvollen Geschichte und architektonischen Bedeutung von der UNESCO inzwischen zum Weltkulturerbe erklärten "Haus Tugendhat"User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.5 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 2 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Die Villa Tugendhat wurde zwischen 1928 und 1930 im tschechischen Brünn nach Plänen des renommierten Architekten Ludwig Mies van der Rohe gebaut. Auftraggeber war das Unternehmer-Ehepaar Fritz und Grete Tugendhat, die Eltern des berühmten deutschen Philosophen Ernst Tugendhat. Allein architektonisch weiß das Bauwerk zu begeistern und zu beeindrucken: Die Villa Tugendhat gilt als eines der berühmtesten Bauwerke der Moderne und wird seit jeher als Meilenstein der jüngeren Architektur gefeiert. Doch auch die extrem wechselhafte Geschichte des Bauwerks lohnt eine nähere Betrachtung, die der Film "Haus Tugendhat" eindrucksvoll schildert und nachvollziehbar macht: von der damals, während der Entstehung der Villa vorherrschenden Aufbruchsstimmung in Westmähren zwischen den beiden Weltkriegen, der Besetzung Tschechiens durch die Nazis und der Flucht der Familie Tugendhat nach Südmarika bis hin zur unterschiedlichen Nutzung des Hauses ab den 1950er-Jahren.
In den ersten Nachkriegsjahren wurde das Haus als Schule für Ausdruckstanz genutzt, ab den 50ern entwickelte man die Villa zu einem Therapiezentrum. Einige Jahr später wurde sie zur Schule für wirbelsäulengeschädigte Kinder, und blieb es über 30 Jahr hindurch. Nachdem die "samtene Revolution" - also der politische Wechsel im Land vom Realsozialismus zur Demokratie Ende 1989 - das Land in Aufruhr versetzte, fand in der Villa 1992 jenes Gipfeltreffen statt, bei dem der Vertrag über die Teilung der Tschechoslowakei unterzeichnet wurde. Anfang des neuen Jahrtausends erklärte die UNESCO die Villa wegen seiner "universellen" und der architektonischen Bedeutung zum Weltkulturerbe. Anfang 2012 übergab man das Haus Tugendhat der Weltöffentlichkeit.

Bildergalerie zum Film

Haus Tugendhat - Haus Tugendhat - Restaurierung,...2010Haus Tugendhat - Tugendhat-Chairs (Replikate)Haus Tugendhat - Restaurator/Konservator Ivo HammerHaus Tugendhat - Foto: David ŽidlickHaus Tugendhat - Foto: David ŽidlickHaus Tugendhat - ca. 1930/1931 - Foto: Rudolf de Sandalo

FilmkritikKritik anzeigen

Regisseur Dieter Reifarth porträtiert in seiner Dokumentation "Haus Tugendhat" die wechselvolle Geschichte der Villa Tugendhat, eines der archetektonisch bedeutendsten Bauwerke der Moderne. Darüber hinaus ist "Haus Tugendhat" aber weit mehr als nur eine hochinformative, mit allerlei Fakten und Infos angereicherte Doku über ein Bauwerk. "Haus Tugendhat" schildert auch den von Todesangst, [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2013
Genre: Dokumentation
Länge: 116 Minuten
FSK: 0
Kinostart: 30.05.2013
Regie: Dieter Reifarth
Darsteller: Vladimír Meciar, Jiri Klecker, Miroslav Ambroz
Verleih: Pandora Film

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.