VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Stereo

Stereo (2013)

Deutscher Psychothriller: Der aus der wilden Großstadt Berlin stammende Erik zieht aufs Land und baut sich dort eine friedvolle neue Existenz auf. Doch schon bald hat er dort einen geheimnisvollen Begleiter, der Erik permanent provoziert und ihm sein neues Leben madig zu machen versucht.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.7 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 3 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Erik (Jürgen Vogel) hat sich aus Berlin aus Land zurückgezogen, wo er ein sehr ruhiges und beschauliches Leben führt. Tagsüber arbeitet er in seiner kleinen Motorradwerkstatt, abends trifft er seine neue Freundin Julia (Petra Schmidt-Schaller) und deren kleine Tochter. Eriks Tattoos deuten auf einstmals wildere Zeiten. Doch jetzt besteht die größte Aufregung darin, wenn er mal wieder wegen zu schnell Fahrens mit seinem Motorrad einen Strafzettel bekommt. Dumm nur, dass der Dorfbulle ausgerechnet Julias Vater ist. Der konservative und kleinbürgerliche Gesetzeshüter hat bereits ein kritisches Auge auf Erik geworfen, denn für seine Tochter wünscht er sich natürlich einen grundsoliden Mann. Aber Erik hat bald ernsthaftere Probleme in Gestalt eines seltsamen Begleiters, der sich Henry (Moritz Bleibtreu) nennt und den nur Erik sehen kann. Als dann auch noch eine Gruppe äußerst zwielichter Gestalten aufkreuzt und in unmittelbarer Nähe zu Eriks Werkstatt ihr Lager aufschlägt, schwebt dessen ländliches Idyll endgültig in akuter Gefahr.

Bildergalerie zum Film

Stereo - v.l.: Kameramann Ngo the Chau, Jürgen Vogel,...btreuStereo - Jürgen VogelStereoStereoStereoStereo - Jürgen Vogel

FilmkritikKritik anzeigen

Ein dunkles Flammeninferno, dazu ein dumpf dröhnender Beat. Bedrohliches elektronisches Wummern zum Starten der Maschine, mit der ein Mann mit Sonnenbrille in Lederkluft über brandenburgische Alleen rast. Eine dunkle Atmosphäre akuter Gefahr und drohenden Untergangs. Ein extrem starker Einstieg. Plötzlich hält ein Polizist den Fahrer an, der ohne Widerstand zu leisten, einen Strafzettel wegen [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2013
Genre: Thriller
Länge: 94 Minuten
FSK: 16
Kinostart: 15.05.2014
Regie: Maximilian Erlenwein
Darsteller: Jürgen Vogel, Moritz Bleibtreu, Petra Schmidt-Schaller
Verleih: Wild Bunch

Zusatzinformation

Der Film feiert seine Weltpremiere in der Reihe Panorama Special der 64. Internationalen Filmfestspielen in Berlin.

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.