VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Die Familie

Die Familie (2013)

Der Dokumentarfilm geht 25 Jahre nach dem Mauerfall der Frage nach, warum sich Angehörige von Menschen, die an der DDR-Grenze ums Leben kamen, mit ihrem Leid immer noch allein gelassen fühlen.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Der DDR-Bürger Helmut Kliem starb 1970 an der innerdeutschen Grenze: Er war mit seinem Bruder auf dem Motorrad versehentlich in die gesperrte Zone eingedrungen, wendete zehn Meter vor dem Zaun und wurde dann von einem Grenzsoldaten erschossen. Sein mittlerweile verstorbener Bruder Bernhard Purkott erzählt in diesem Dokumentarfilm, wie er Helmut Kliem verbluten sah. Sein Sohn Heiko Kliem sucht nun das Gespräch mit dem Todesschützen.
Dietmar Schwietzer wurde 1977 im Alter von 18 Jahren beim Versuch, die Grenze zu überwinden, von zwei Wachtürmen aus beschossen. Seine Mutter Ursula und seine Schwester sprechen darüber, wie sein Tod ihr ganzes Leben überschattete. Rainer Liebeke ertrank 1986 bei seinem Fluchtversuch im Sacrower See. Seine Witwe Elke Liebeke und seine Schwester Beate Bohnsack wissen bis heute nicht wirklich, was in jener Nacht geschah. Michael Bittner wurde 1986 von Grenzposten erschossen. Seine Mutter Irmgard Bittner weiß immer noch nicht, wo er bestattet wurde.

Bildergalerie zum Film

Die FamilieDie FamilieDie FamilieDie FamilieDie FamilieDie Familie

FilmkritikKritik anzeigen

Ein Vierteljahrhundert ist es jetzt her, seit in Berlin die Mauer fiel. Bis dahin hatte der Schießbefehl an der innerdeutschen Grenze Hunderte Menschenleben gekostet. In Stefan Weinerts Dokumentarfilm kommen Angehörige zu Wort, die einen Sohn, Bruder, Ehemann oder Vater an der DDR-Grenze verloren. In allen vier der hier vorgestellten Familien ist das Leid noch so präsent, als wären inzwischen [...mehr]

FBW-BewertungJurybegründung anzeigen

FBW: besonders wertvollHinterbliebene sind bei Unrechtstaten auch Opfer. Das macht die Dokumentation DIE FAMILIE eindrucksvoll deutlich, wenn sie Familienmitgliedern von an der Berliner Mauer Erschossenen ihre Geschichten erzählen lässt. Auch heute, mehr als ein [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2013
Genre: Dokumentation
Länge: 91 Minuten
Kinostart: 06.11.2014
Regie: Stefan Weinert
Verleih: Basis-Film

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.