Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Im Land der Bären

Im Land der Bären (2013)

Terre des ours

Regiedebüt des französischen Dokumentarfilmer Guillaume Vincent.User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 2.7 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 3 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Kamtschatka, die wilde Region im Fernen Osten Russlands, ist das Reich der Braunbären. In dieser Dokumentation werden die dort lebenden Bären im Verlauf der vier Jahreszeiten begleitet: Eine Bärenmutter mit ihrem Nachwuchs, den sie pflegt und schützt, damit sie die Welt mit ihrer unbeschwerten Jugend erkunden können. Ein Jungtier, das gerade der Kinderstube entwachsen ist, das nun auf sich selbst gestellt ist und sich seinen Platz erkämpfen muss. Und schließlich ein ausgewachsener männlicher Bär, der ständig seine Stärke unter Beweis stellen muss, um sein Revier zu verteidigen. Willkommen im Land der Bären!

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Frankreich
Jahr: 2013
Genre: Dokumentation
Länge: 83 Minuten
FSK: 6
Regie: Guillaume Vincent
Darsteller: Marion Cotillard
Verleih: Universum Film

ZusatzinformationAlles anzeigen

10 wissenswerte Fakten über Braunbären
1.) Braunbären zählen zur Familie der Großbären und werden in 16 Unterarten eingeteilt – dazu zählen beispielsweise der Europäische Braunbär, [...mehr] der Grizzlybär und der Kamtschatkabär (letztere Art spielt die Hauptrolle in der neuen Naturdokumentation "Im Land der Bären")

2.) Als größte Braunbärenart können Kodiakbären fast 3 Meter lang und beinahe 800 kg schwer werden. Sie leben vorwiegend auf der Kodiak-Insel, vor der Südküste Alaskas und gelten neben Eisbären als größte Landraubtiere der Erde.

3.) Der Großteil der knapp 200.000 heute noch in freier Natur lebenden Braunbären ist in Nordasien, Alaska und Kanada beheimatet.

4.) Der Geruchssinn von Braunbären ist ungefähr 100.000-mal feiner als der des Menschen. Darum sollte man beim Campen in Bärengebieten auch immer penibel darauf achten, Lebensmittel nicht offen herumliegen zu lassen und das Essen sicherheitshalber mindestens 100 Meter vom Zelt entfernt zu lagern.

5.) In Deutschland gibt es spätestens seit Mitte des 19. Jahrhunderts keine Braunbärbestände in freier Wildbahn mehr – dabei waren die Tiere vor 1.000 Jahren noch fast überall in Europa zahlreich anzutreffen.

6.) Aufgrund ihres hohen Gewichts bewegen sich Braunbären in der Regel eher langsam. Wenn es darauf ankommt, können sie aber auch auf bis zu 50 km/h beschleunigen!

7.) Braunbären ernähren sich zwar vorwiegend von Wurzeln, Kräutern, Knollen, Pilzen und anderen Pflanzen, sind aber Allesfresser und sagen daher auch zu Insekten, Nagetieren und Vogeleiern nicht nein. Die Kamtschatkabären aus IM LAND DER BÄREN fressen aufgrund der regionalen Gegebenheiten auch sehr gern Fische.

8.) In Vorbereitung auf Ihre Winterruhe können Braunbären täglich 40 kg Futter verzehren, was zu einer Gewichtszunahme von 3 kg pro Tag führt.

9.) Der Braunbärnachwuchs wird allein von der Bärenmutter aufgezogen und aggressiv beschützt. Bärengeschwister ziehen auch nach dem Abschied von der Mutter (ca. 2 Jahre nach der Geburt) noch einige Jahre zusammen umher.

10.) Frei lebende Braunbären können bis zu 30 Jahre alt werden und führen meist ein geruhsames Leben, da sie (außer dem Menschen) praktisch keine natürlichen Feinde haben.

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.