VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Wo willst du hin, Habibi?

Wo willst du hin, Habibi? (2015)

Mischung aus Feel-Good-Movie und Tragikomödie über einen jungen schwulen Türken, der sich in einen deutschen Kleinganoven verliebt.Kritiker-Film-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3 / 5
User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 2 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Ibrahim (Cem Alkan) hat türkische Eltern, aber sein ganzes Leben in Deutschland verbracht. Er ist das, was man einen perfekt integrierten jungen Menschen mit Migrationshintergrund nennt: seinen BWL-Bachelor hat er erfolgreich bestanden, er ist bei allen beliebt und hilft seinen Eltern bei Problemen mit Behörden. Ibo, wie er von allen genannt wird, hütet jedoch ein Geheimnis, von dem bis jetzt nur seine Schwester weiß, da sie ihn heimlich verfolgt hat: der junge Türke ist schwul, womit er sich seinen konservativen Eltern gegenüber nicht outen kann. Eines Tages trifft er auf den Hobby-Wrestler und Kleinganoven Ali (Martin Walde), in den er sich sofort verliebt. Um künftig mehr Zeit mit seinem Angebeteten zu verbringen, meldet sich der Wrestling-Unbegabte Ibo in dem Sportverein ein, in dem auch Ali trainiert. Tatsächlich kommen die beiden unterschiedlichen Männer bald in Kontakt und verbringen mehr und mehr Zeit. Das Problem: Ali ist nicht schwul. Hat ihre Freundschaft eine Zukunft?

Bildergalerie zum Film

Wo willst du hin, Habibi?Wo willst du hin, Habibi?Wo willst du hin, Habibi?Wo willst du hin, Habibi?Wo willst du hin, Habibi?Wo willst du hin, Habibi?

FilmkritikKritik anzeigen

Homosexualität und emotionale Konfusion bzw. das Hin- und Herschwanken zwischen den Geschlechtern sind häufig zentrale Themen in den Filmen von Regisseur Tor Iben, so auch in seinen bisherigen Werken "The Passenger" (2011) und "Cibrâil" von 2010. Oft geht es auch um Außenseiter der Gesellschaft, in seinem neuesten Film stehen davon gleich zwei im Zentrum: ein homosexueller Türke und ein [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2015
Genre: Drama, Komödie
Länge: 80 Minuten
FSK: 12
Kinostart: 10.03.2016
Regie: Tor Iben
Darsteller: Cem Alkan als Ibo (Ibrahim), Martin Walde als Ali, Tuncay Gary als Ibos Vater
Verleih: Pro Fun Media

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.