Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Der Antichrist (1974)

L'anticristo

Ein Psychiater bringt nach einer Hypnose eine unbequeme Wahrheit zutage: In einem früheren Leben war Ippolita eine Hexe.User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse ??? / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben bislang 0 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Das ungeheuerliche Schicksal einer jungen Frau im Banne von Erscheinungen, Re-Inkarnationen und satanischer Besessenheit. Was es sagt, ist, was es meint! Nach einem von ihrem Vater (Mel Ferrer) verursachten Autounfall in ihrem 12. Lebensjahr, bei dem ihre Mutter starb, sitzt Ippolita (Carla Gravina) im Rollstuhl, paralysiert und unglücklich. Die hochintelligente und sehr sensitive junge Frau entwickelt jedoch nach einem Wachtraum Charakterzüge einer vom Teufel Besessenen und fängt an, ihre Umwelt zu terrorisieren. Sie versetzt diverses Mobiliar in den Schwebezustand und dröhnt mit düsterer Männerstimme Obszönitäten. Offenbar gab es in der Familie schon einmal vor 400 Jahren den Fall einer Ippolita, die sich einer Dämonensekte verschrieb und sich mit dem Teufel paarte. Ein Bettelmönch macht sich schließlich an einen Exorzismus. Vom Teufel besessen trotzt sie sogar Gott selbst!

Bildergalerie zum Film

Der AntichristDer AntichristDer AntichristDer AntichristDer AntichristDer Antichrist

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Italien
Jahr: 1974
Genre: Drama, Horror
Länge: 106 Minuten
FSK: 16
Regie: Alberto De Martino
Darsteller: Carla Gravina als Ippolita Oderisi, Mel Ferrer als Massimo Oderisi, Arthur Kennedy
Verleih: Sunfilm




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.