Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Lena Lorenz - Willkommen im Leben

Lena Lorenz - Willkommen im Leben (2014)

User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse ??? / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben bislang 0 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Viele Geburten, Notfälle und wenig Schlaf: Die Fließbandarbeit in der Berliner Klinik und die ständigen Zankereien mit ihrem Verlobten sind für Lena Lorenz allmählich zu viel. Als ihr auch noch im Stau auf der Autobahn die Handtasche vom Nebensitz geklaut wird, hat die Hebamme genug vom ganzen Chaos, packt spontan ihre Koffer und fährt zum elterlichen Hof in Bayern. Doch dort wartet keineswegs pure Alpenidylle: Ihre Mutter (Eva Mattes), die seit dem Tod ihres Mannes den Familienbetrieb alleine führt, ist wenig erfreut über Lenas Besuch und fordert sie gleich auf, mit anzupacken. Großvater Leo (Fred Stillkrauth) nörgelt wie immer und ihre beste Freundin Julia (Liane Forestieri) empfängt sie nicht gerade mit offenen Armen. Doch Lena bleibt trotz alledem länger als geplant. Auch, weil eine 17-Jährige, der sie geholfen hat, ein gesundes Mädchen in der Dorfwirtschaft zur Welt zu bringen, plötzlich verschwunden ist und die engagierte Hebamme sich trotz Höhenangst auf die Suche nach ihr macht. Schon bald stellt sich für die quirlige Lena die Frage, wo sie tatsächlich hingehört: nach Berlin oder doch nach Bayern – auf den Hof ihrer Mutter und zu Dorflehrer Ersun (Bülent Sharif), der sofort Interesse an ihr zeigt.

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2014
Genre: Romantik
Länge: 90 Minuten
Regie: Michael Kreindl
Darsteller: Patricia Aulitzky, Eva Mattes, Fred Stillkrauth

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.