Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Mensch Mutter (2003)

User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse ??? / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben bislang 0 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Seit der Trennung von ihrem Mann Manfred (Horst-Günter Marx), der sie mit einer jüngeren Frau betrogen hat, fühlt sich die Lektorin Vreni (Suzanne von Borsody) einsam. Als ihre Mutter Hilde (Rosemarie Fendel) einen Schlaganfall erleidet, nimmt sie diese mit gemischten Gefühlen zu sich. Vreni, die nie gelernt hat, für ihre eigenen Interessen und Bedürfnisse zu kämpfen, geschweige denn sich innerlich abzugrenzen, versucht sich mit der neuen Situation zu arrangieren. Schon als Heranwachsende hatte Vreni unter Mutters Dominanz zu leiden. Nur mit Mühe kann sie sich nun dagegen wehren, dass sich Hilde mit zunehmender Genesung in ihr Berufs- und Privatleben einmischt. So hält diese unbeirrt daran fest, Vreni wieder mit dem von ihr stets bewunderten Ex-Schwiegersohn zusammenzubringen. Nicht selten kommt es daher zum heftigen Streit zwischen Mutter und Tochter, unter dem auch Vrenis Sohn Mike (André Kaminski) zu leiden hat. Einziger Lichtblick in dieser Situation ist der neue, sich allerdings etwas merkwürdig verhaltende Nachbar Arno (Jan-Gregor Kremp). Vrenis derzeitige Dünnhäutigkeit spiegelt sich auch in ihrem Beruf wider. Als ihr in dem Kinderbuchverlag, in dem sie als erfolgreiche Lektorin arbeitet, mit der toughen Dana Kosswitz (Tina Ruland) eine junge Konkurrentin den Platz streitig machen will, reagiert sie verunsichert. Hin- und her gerissen zwischen Liebe und Fürsorge für die Mutter auf der einen und einer großen Sehnsucht nach Unabhängigkeit und Eigenständigkeit auf der anderen Seite entschließt sich Vreni letztlich, Hilde auf Dauer bei sich wohnen zu lassen. Sie nimmt dies als neue Herausforderung an, bis Hilde erneut einen Schlaganfall erleidet ...

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2003
Genre: Drama, Komödie
Länge: 90 Minuten
Regie: Florian Gärtner
Darsteller: Suzanne von Borsody als Verena 'Vreni' Kröger, Rosemarie Fendel als Hilde Teichmann, Jan Gregor Kremp als Arno Schuster




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.