VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Last Supper - Die Henkersmahlzeit

Last Supper - Die Henkersmahlzeit (1995)

Last Supper

User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 1 Besucher eine Bewertung abgegeben.


"Rat mal, wer zum Dinner kommt", heißt es Sonntag für Sonntag in einer Universitätsstadt irgendwo in Iowa, wenn sich fünf Studenten im fortgeschrittenen Semester am Eßtisch versammeln, um mit einem Ehrengast politische und weltanschauliche Fragen zu diskutieren.

Die Tage des akademischen Debattierzirkels scheinen gezählt, als ihnen der Zufall einen Gast von ganz besonderem Zuschnitt beschert. Der Trucker Zack (BILL PAXTON) entpuppt sich nämlich als bigotter, ultra-patriotischer und chauvinistischer Rüpel. Mit Sprüchen vom Kaliber "Hitlers Ziele waren ja nicht
schlecht" bringt er die Tischrunde binnen Minuten auf die Barrikaden. Und Zack lädt nach, redet sich immer weiter in Rage, beschimpft seine Gastgeber als "linke Jammerlappen, die keinen Finger rühren" - und fuchtelt plötzlich
mit einem Rambodolch herum. Kurz darauf liegt er in seinem eigenen Blut, denn Mark (JONATHAN PENNER) hat ihm das Tranchiermesser in den Rücken gejagt.

Notwehr? Totschlag? Kaltblütiger Mord? - Das Quintett beschließt, die Beantwortung dieser Frage nicht der Justiz zu überlassen und bestattet Zack unter dem Küchenfenster. Schuldgefühle machen konstruktiven Überlegungen Platz: War es nicht eine vernünftige Sache, die Welt von diesem Abschaum zu erlösen?
Und - würde die Menschheit nicht auch von ähnlichen guten Taten auf künftigen Dinnerpartys profitieren?

Damit ist endlich das Stichwort zum Handeln gefallen: It's "Revenge
of the Slacker" time!

FilmkritikKritik anzeigen

Der Mord zum Sonntag: Die Welt verändern, ja, wer wollte das nicht! Einen nicht unbedingt nachempfehlenswerten Weg, radikale Meinungsvertreter unschädlich zu machen, liefert die makabre Komödie "The Last Supper - Die Henkersmahlzeit". Ihr Rezept zur Weltverbesserung allerdings entwickeln fünf studierte Hobbyköche weniger aus Kalkül denn aus einer Notsituation heraus. Einer ihrer [...mehr]

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: USA
Jahr: 1995
Länge: 92 Minuten
FSK: 16
Kinostart: 20.02.1997
Regie: Stacy Title
Darsteller: Annabeth Gish, Ron Eldard, Cameron Diaz
Verleih: Prokino

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.