Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Zum Video: Box of Moonlight

Box of Moonlight (1996)

Ein modernes Märchen ohne Moral. Al Fountain ist ein Ausbund an Disziplin, Pflichtbewußtsein, Treue und Pünktlichkeit.User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse ??? / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben bislang 0 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Ein modernes Märchen ohne Moral.
Al Fountain ist ein Ausbund an Disziplin, Pflichtbewußtsein, Treue und Pünktlichkeit. Die Körperhaltung des leicht verwirrt anmutenden, gutaussehenden End-Dreißigers läßt ahnen, daß er persönlich die Verantwortung für den Lauf der Welt auf seine schmalen Schultern trägt. Weit weg von seiner Frau Deb und seinem kleinen Sohn Bobby leitet er die Arbeiten auf einer großen Industriebaustelle mitten in der tiefsten Mitte der USA, immer darauf bedacht, daß der Zeitplan eingehalten wird und alles seinen geregelten Gang geht. Natürlich ist einer wie Al nicht sonderlich beliebt bei denen, die ihn zu ertragen haben. Auf dem Bau hält er Distanz zu den Arbeitern und hat sich in seiner selbstgewählten Isolation recht gut eingerichtet. Von den Kollegen wird er geschnitten und wenn sich abends alle bei den regelmäßigen Poker-Runden vergnügen, sitzt Al in der Tristesse seines Hotelzimmers, darauf bedacht, pünktlich um neun Uhr bei seiner Familie in Chicago anzurufen. Seine Frau Deb begrüßt ihn längst liebevoll genervt als Mr. Clockwork (ein Scherz, den Al einfach nicht versteht) und sein Sohn quält sich angestrengt durch den Sommer-Mathematik-Kurs, den ihm sein Vater aufgebrummt hat. Die Freude über Als Anrufe hält sich in Grenzen.
Al Fountain lebt nicht, er wird gelebt. Als er eines Nachts aus der Dusche kommt und wiedermal mit sich hadert, ob er nicht doch mal ein Pokerspiel wagen soll, entdeckt er sein erstes graues Haar. Diese Entdeckung irritiert Al außerordentlich und deckt sich mit seinem Gefühl, daß irgendetwas mit ihm nicht stimmt: seit einiger Zeit schon bemerkt er, daß er bestimmte Vorgänge anders wahrnimmt als früher und offenbar auch anders, als andere Menschen. Der Kaffee, der ihm im Restaurant eingeschenkt wird, scheint aus der Tasse direkt in die Kanne zurückzufließen und ein kleiner Junge, der auf dem Rad an ihm vorbeifährt, bewegt sich rückwärts obwohl er kräftig nach vorn in die Pedale tritt. Für Al Fountain laufen die Uhren rückwärts. Diese Wahrnehmungen werfen Al etwas aus der eigentlich so festgefahrenen Spur...


Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: USA
Jahr: 1996
Genre: Drama
Länge: 112 Minuten
FSK: 12
Kinostart: 13.03.1997
Regie: Tom DiCillo
Darsteller: Alexander Goodwin, Dermot Mulroney, Mike Stanley
Verleih: Tobis Film

Verknüpfungen zum FilmAlle anzeigen






Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.