Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Paradies der Junggesellen (1939)

Das kann doch einen Seemann nicht erschüttern... Heinz Rühmann-Komödie um einen heiratsunwilligen, weil bereits zweifach geschiedenen Standesbeamten.User-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse ??? / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben bislang 0 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Beim Kameradentreffen ihrer U-Boot-Besatzung müssen Hugo Bartels, nun Standesbeamter und frisch geschieden, Dr. Balduin Hannemann, ein Studienrat, und der Apotheker Cäsar Spreckelsen feststellen, dass man als Junggeselle in Zivil mit so manchem Alltagsproblemchen fertig werden muss.
Die Männer beschließen daher, sich eine Wohnung zu dritt zu nehmen. Außerdem können sie so besser aufpassen, dass keiner dem Schwur, ewiger Junggeselle zu bleiben, untreu wird. Das alles ist leichter gesagt als getan, denn kurze Zeit später verliebt sich Hugo in die Hauseigentümerin, verschweigt es aber zunächst den Freunden. Die Frischverliebten beschließen, nun auch Hugos Freunde zu verkuppeln, und zwar mit den Ex-Frauen Hugos: Eva und Hermine...

Bildergalerie zum Film

Paradies der JunggesellenParadies der JunggesellenParadies der JunggesellenParadies der JunggesellenParadies der JunggesellenParadies der Junggesellen

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 1939
Genre: Komödie
Länge: 84 Minuten
FSK: 12
Kinostart: 01.08.1939
Regie: Kurt Hoffmann
Darsteller: Heinz Rühmann, Hans Brausewetter, Josef Sieber
Verleih: Transit Film




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.