Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Tischlein, deck dich (WA)
Tischlein, deck dich (WA)
© CROCO Film/CROCO Entertainment GmbH 2007

Tischlein deck dich (2008)

Tischlein, deck dich

Westdeutscher Märchenfilm: Peter, Paul und Hans, Söhne eines Schneidermeisters, sollen dem Willen des Vaters nach ebenfalls das Schneiderhandwerk erlernen, obwohl sie ganz andere Berufswünsche haben. Als die sprechende bösartige Ziege des Schneiders fälschlich behauptet, seine Söhne hätten sie gequält und ihr nichts zu fressen gegeben, müssen Peter, Paul und Hans das Vaterhaus verlassenUser-Film-Bewertung [?]: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3.0 / 5

Filmsterne von 1 bis 5 dürfen vergeben werden, wobei 1 die schlechteste und 5 die beste mögliche Bewertung ist. Es haben insgesamt 4 Besucher eine Bewertung abgegeben.


Peter, Paul und Hans, Söhne eines Schneidermeisters, sollen dem Willen des Vaters nach ebenfalls das Schneiderhandwerk erlernen, obwohl sie ganz andere Berufswünsche haben. Als die sprechende bösartige Ziege des Schneiders fälschlich behauptet, seine Söhne hätten sie gequält und ihr nichts zu fressen gegeben, müssen Peter, Paul und Hans das Vaterhaus verlassen.
In der Fremde erlernt Peter das Tischlerhandwerk, Paul wird Müller und Hans bildet sich als Drechsler aus. Nach Beendigung der Lehrzeit wollen sie wieder in ihren Heimatort zurück, denn auf Peter wartet des Bürgermeisters Tochter Marie, auf Paul die Müllerstochter Liesel und auf Hans des Vaters Mündel Kätchen. Auch der Schneidermeister sehnt sich nach seinen Söhnen, zumal er die Lügen der Ziege durchschaut und diese bestraft und weggejagt hat.
Auf dem Heimweg stiftet Peter mit einem "Tischlein deck dich", das er von seinem Meister als Lohn bekommen hat, viel Gutes; doch das Tischlein wird ihm unterwegs in einem Wirtshaus von dem Wirt heimlich gegen einen äußerlich ähnlichen, aber wertlosen Tisch vertauscht. Das gleiche passiert dem Bruder Paul mit einem "Esel streck dich", der Golddukaten zauber kann. Auch Paul hatte vorher mit dem Zauber überall geholfen und zum Beispiel eine neue Schule bauen lassen.
Zu Hause werden Peter und Paul ausgelacht und als Schwindler und Betrüger beschimpft; niemand glaubt ihren Erzählungen...

Filminfos & CreditsAlles anzeigen

Land: Deutschland
Jahr: 2008
Genre: Märchen
Länge: 79 Minuten
FSK: 6
Kinostart: 11.10.2007
Regie: Ulrich König
Darsteller: Remo Schulze als Max Klopstock, Linn Sara Reusse als Lotte, Christine Neubauer als Wirtin
Verleih: Croco Film




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.