Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen dazu findest Du hier.

oder

Pitt chauffierte Stripperinnen

"Es war ein ungewöhnlicher Job"

Brad Pitt verdiente sich zu Beginn seiner Karriere sein Geld als Chauffeur von Stripperinnen - und lernte dabei seinen späteren Schauspiellehrer kennen

Der Hollywood-Star musste die Mädels während seines Jobs zu ihren Auftritten bringen und anschließend ihre Kleidungsstück einsammeln, während sie sich entblätterten. Wie er in der TV-Show 'Inside the Actors Studio' verrät, war der Job ziemlich abenteuerlich. "Ich habe Stripperinnen gefahren, was sehr interessant war. Es war ein ungewöhnlicher Job", gesteht er. "Mein Job war es, das Mädel von zu Hause abzuholen und sie zu der Party zu fahren. Dann war man für die Musik verantwortlich, die damals noch von der Kassette kam. Und dann musste man die Kleidung aufsammeln, damit die Jungs die Sachen nicht einsteckten. Anschließend sammelte man das Geld ein und musste nur noch lebend wieder da raus kommen. Das war nicht immer einfach", erinnert er sich und beteuert auf Nachfrage, dass ihm die ungewöhnliche Arbeit durchaus Spaß machte.
Der Frauenschwarm, der mit seiner Lebensgefährtin Angelina Jolie drei adoptierte und drei leibliche Kinder großzieht, lernte durch seine Arbeit als Fahrer durch eines der Mädchen sogar seinen späteren Schauspiellehrer Roy London kennen. "An dem Abend war ein neues Mädchen dabei und manchmal unterhält man sich mit ihnen. Sie sagte, dass sie mit einem Schauspieler zusammen war, einer, von dem ich schon gehört hatte. Ich kannte keine Schauspieler - so nah war ich noch nie jemandem gekommen, der als Schauspieler arbeitete. Sie erzählte von dem Unterricht, den sie gerade begonnen hatte. Ich sagte: 'Sag mir den Namen.' Es war Roy London, der ein wunderbarer Mensch war."





Reklame