Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen dazu findest Du hier.

oder

Der Koch

Verfilmung des Diogenes Titels liegt in deutsch-schweizerischen Händen

(Pressemitteilung) Die Verträge für ein neues Projekt sind unterzeichnet: Network Movie Film- und Fernsehproduktion GmbH & Co KG (Peter Nadermann) und die Ko-Produzenten Senator Film Produktion GmbH (Sonja Ewers/ Helge Sasse) und C-Films AG, Zürich (Anne Walser) bilden das Produzententeam für die filmische Umsetzung des Erfolgsromans von Martin Suter "Der Koch". Als Regisseur zeichnet Ralf Huettner und als Drehbuchautorin Ruth Toma verantwortlich.

Die Romanvorlage wurde im Jahre 2010 veröffentlicht und herausgegeben durch den Diogenes Verlag in Zürich, Schweiz. Suter, der 1948 in Zürich geboren wurde, ist nicht nur Schriftsteller, sondern auch Kolumnist und Drehbuchautor (u.a. schrieb er das Drehbuch zu den Filmen Giulias Verschwinden, 2009, und Nachtlärm, 2012). Seine Romane sind auch international große Erfolge.

Die Zutaten aus denen "Der Koch" gemixt wurde sind vielseitig - ‚Love Food‘ fürs diskrete Tête-à-Tête gepaart mit ein wenig politischer Gegenwart, eine Prise Liebesgeschichte, Exotik und Sinnlichkeit – frisch, unverfälscht und würzig:

Maravan, 33, tamilischer Asylbewerber, arbeitet als Hilfskraft in einem Zürcher Sternelokal, tief unter seinem Niveau. Denn Maravan ist ein begnadeter, leidenschaftlicher Koch. In Sri Lanka hatte ihn seine Großtante in die Kochkunst eingeweiht, nicht zuletzt in die Geheimnisse der aphrodisischen Küche. Als er gefeuert wird, ermutigt ihn seine Kollegin Andrea zu einem Deal der besonderen Art: einem gemeinsamen Catering für Liebesmenüs. Anfangs kochen sie für Paare, die eine Sexualtherapeutin vermittelt. Doch der Erfolg von ›Love Food‹ spricht sich herum, und eine viel zahlungskräftigere Klientel bekundet Interesse: Männer aus Politik und Wirtschaft – und deren Grauzonen. Maravan hat Sorge, das Geschäft könne »unanständig« werden. Und das wird es. Doch er benötigt das Geld dringend, um seine Familie zu unterstützen…

Die Dreharbeiten sind für Frühjahr 2013 anvisiert, gedreht werden soll in der Schweiz und Deutschland. Der Film startet 2013 beim Senator Film Verleih.





Reklame