Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Bullyparade - Der Film
Bullyparade - Der Film
© Warner Bros. / Marco Nagel

Kinocharts Deutschland (7. - 10.9.): Bully sticht "Barry Seal" aus

"The Circle" schafft Bronze

So richtig erwärmen konnten sich die Zuschauer nicht für die beiden Neuankömmlinge "Barry Seal" und "The Circle", die mit nur mäßigen Premieren auf's Treppchen gekommen sind. Immer noch ganz vorne liegt der gut laufende "Bullyparade - Der Film". Das insgesamt schwache Wochenende der Top Ten konnte nicht mit dem des Vorjahres mithalten, das um plus 8 Prozent stärker war. Damals führte "Suicide Squad" mit Will Smith an seinem dritten Wochenende die Charts mit 192 000 verkauften Eintrittskarten an.

Gold
Chapeu! Michael "Bully" Herbig ist auch für Tom Cruise zu stark und behauptet am vierten Wochenende die Spitze mit "Bullyparade - Der Film". 176 000 Kinogänger sahen sich die heimische Komödie an, die zwar aus zwölf Filmtheatern verschwunden ist, aber mit 718 Spielstätten mit weitem Abstand Deutschlands meistgezeigter Streifen bleibt. Um bloß minus 31 Prozent ging der Besucherstrom zurück, so dass die Warner Brothers Pictures-Produktion inzwischen bei 1,5 Millionen Interessierten.

Silber
"Barry Seal" setzt am Eröffnungswochenende 112 000 Karten ab. Der Universal Pictures-Thriller mit Tom Cruise ist in 468 Lichtspielhäusern zu sehen.

Bronze
Mit 100 000 Zuschauern schafft "The Circle" so gerade noch die Sechsstelligkeit. Der Emma Watson-Thriller ist von Universum Film auf nur 298 Spielpläne gesetzt worden.

Die Neuen
Kein berauschender Start, aber immerhin schafft es "Die Pfefferkörner und der Fluch des Königs" mit seinen 55 000 jungen und älteren Besuchern noch in die Top Ten auf den achten Rang. Der Wild Bunch-Abenteuerfilm von Christian Theede steht im Programm von 414 Spielorten.

Auf den Plätzen
Vierter ist "Annabelle 2" (3. Woche / bisher insgesamt 430 000 Zuschauer); Fünfter ist "Happy Family" (3. Woche / 262 000); Sechster ist "Killer's Bodyguard" (2. Woche / 197 000); Siebter ist "Ich - Einfach unverbesserlich 3" (10. Woche / 4,4 Mio.); Neunter ist "Grießnockerlaffäre" (6. Woche / 700 000) und Zehnter ist "Ostwind - Aufbruch nach Ora" (7. Woche / 1,0 Mio.).

Raus mit Applaus (oder auch nicht)

"Jugend ohne Gott" blieb ohne Zuschauer: Schon am zweiten Wochenende verabschiedet sich das Jannis Niewöhner-Drama aus den Charts. Die Neue Constantin-Produktion floppt mit bloß 123 000 Kinogängern.

Auch keinen Anklang fand "Atomic Blonde". Der Charlize Theron-Thriller kommt auf lediglich 246 000 verkaufte Karten; am dritten Wochenende ist Charts-Schluss für die Universal Pictures-Produktion.

Dagegen ist "Emoji" ein solider Erfolg mit 579 000 gezählten kleinen und größeren Zuschauern geworden. Der Columbia Pictures-Animationsstreifen verabschiedet sich in seiner sechsten Woche aus den Top Ten.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.