Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Viktor und Viktoria mit Renate Müller
Viktor und Viktoria mit Renate Müller

TV-Tipp für Donnerstag (14.9.): Eine Frau spielt einen Mann, der eine Frau spielt

Arte zeigt "Viktor und Viktoria"

"Viktor und Viktoria", Arte, 01:35 Uhr
Für einen Varieté-Künstler (Hermann Thiemig), der auf einer Vorstadtbühne als Damen-Imitator "Viktoria" auftritt und plötzlich stockheiser ist, springt - als Mann verkleidet - eine mittellose Operetten-Sängerin (Renate Müller) ein. Ihr Auftritt wird ein Riesenerfolg. Später hat die Sängerin alle Mühe, ihre Männerrolle durchzustehen...

Eine der besten deutschen Komödien der dreißiger Jahre, deren Originalität und Erfolg sich in den zahlreichen Wiederverfilmungen widerspiegelt, die über die Jahre entstanden: Regisseur und Drehbuchautor Reinhold Schünzel ("Tanz auf dem Eis") - von den Nationalsozialisten als "Halbjude" geduldet, bis er 1937 sein berufliches Glück in den USA suchen sollte - verfilmte seinen Stoff selbst 1933 nochmal in einer französischen Fassung unter dem Titel "Georges et Georgette". Zwei Jahre später drehte Victor Saville das Ganze in Großbritannien als "First a Girl". 1957 entstand in der Bundesrepublik wiederum unter dem Titel "Viktor und Viktoria" eine Version von Karl Anton mit Johanna von Koczian. 1982 entdeckte Hollywood den Stoff: Blake Edwards drehte "Victor/Victoria" mit Julie Andrews.

Dieses charmante und einfallsreiche Original von 1933 spielt geschickt und witzig mit Verhaltensnormen und Geschlechterklischees und wurde ein großer Publikumserfolg.

Eine US-Zuschauerin schreibt: "Ein sehr unterhaltsamer Film und ein faszinierender Blick in die letzten sorgenfreien Tage der Weimarer Republik. Es gibt Musical-Nummern, die einen an die späteren Busby Berkeley-Musicals erinnern, und die Besetzung ist mustergültig. Dieses Original wagt sich nicht an die riskanten Eskapaden sexueller Identität der Hollywood-Version 50 Jahre später, aber sie sorgt für einige amüsante Wendungen im Rollenspiel der Geschlechter."



Hier geht es zum kompletten TV-Programm



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.