VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Informationen dazu findest Du hier.

oder

Brittany Murphy als Ersatz für Lindsay Lohan?

In "Poor Things"

Murphy soll für Lindsay Lohan in der schwarzen Komödie "Poor Things" einspringen. Ab heute dreht sie außerdem unter Regie von Alex Merkins den Indiethriller "Across the Hall"

Brittany Murphy ("Love & other disasters") steht ab heute für den Indiethriller "Across the Hall" vor der Kamera, neben Mike Vogel ("Cloverfield"), Daniel Pino ("Flicka"), Dov Davidoff ("Unbesiegbar"), Brad Greenquist ("Lost Souls") und Guillermo Díaz ("The Terminal").
Der Film basiert auf Alex Merkins gleichnamigem preisgekrönten Kurzfilm von 2005. Merkins wird auch die lange Version inszenieren, nach einem neuen Drehbuch seines damaligen Autorenteams Jesse Mittelstadt und Julien Schwab. Die Story dreht sich um eine brutale Konfrontation zwischen dem jungen Terry (Vogel), seiner Verlobten (Murphy) und seinem besten Freund.

Murphy verhandelt außerdem über eine Hauptrolle in der schwarzen Komödie "Poor Things", als Ersatz für Lindsay Lohan. Die Hauptparts übernehmen die inzwischen über siebzigjährigen "Stahl-Magnolien" Olympia Dukakis und Shirley MacLaine.
Zu "Poor Things" wurde der Slasherfilm-Autor ("Hell Asylum") und Schauspieler ("Cutting Room!") Trent Haaga von wahren Begebnissen um sogenannte "Grandma Gangs" inspiriert, die unter anderem für Betrug, Drogenhandel und Mord belangt wurden. Der Film dreht sich um zwei Betrügerinnen, die sich mit Obdachlosen anfreunden und diese dann umbringen - um Lebensversicherungen zu ergaunern. In einer Nebenrolle wird Murphys "Sin City"-Co-Star Rosario Dawson zu sehen sein.
Der Film sollte eigentlich schon im letzten Jahr gedreht werden, lag aber nach Lohans plötzlichem Ausstieg im Mai auf Eis. Ashley "Ash" Baron Cohen ("This Girl's Life") - der Cousin von Sasha "Borat" Cohen - verabschiedete sich kurz danach von der Regie. Scott Marshall ("Blonde Ambition") wird nun den Film inszenieren.





Reklame