VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
House on Haunted Hill
House on Haunted Hill
© Ascot

Kritik: Haunted Hill (1999)


Auf den Spuren Vincent Prices: In dem misslungenen Remake des William-Castle-Gruselklassikers "Das Haus auf dem Geisterhügel" von 1958 verbeugt sich Oscar-Preisträger Geoffrey Rush ("Shine") zwar vor dem großen Meister, kann damit aber den arg überladenen und auf "hip" getrimmten Film nicht retten. Rush spielt den Multimillionär Steven B. Price, der sein verwunschenes Geisterhaus zum Schauplatz einer ganz besonderen Party macht: Jeder der Gäste, der bis zum Morgengrauen in dem verwunschenen Gemäuer überlebt, erhält eine Million Dollar.

Regisseur William Malone ("Tales from the Crypt") inszenierte das Remake als modisch-hippen Genre-Mix mit Splatter-, Pop- und Krimi-Elementen sowie parodistischen Untertönen.





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.