VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Kritik: Under Suspicion- Mörderisches Spiel (2000)


"Under Suspicion" ist ein streckenweise packender Thriller, der ein kammerspielartiges Psychoduell zweier Schauspielgrößen, Morgan Freeman und Gene Hackman, bis zum bitteren Ende führt. Die schmerzvolle Demaskierungs-Parade lebt von seinen beiden famosen Darstellern und kommt völlig ohne die üblichen Effektschlachten aus.

Stephen Hopkins ("Der Geist und die Dunkelheit") hat bei dem Remake von Claude Millers "Das Verhör" Regie geführt. Damit fangen aber die Probleme an: im Vergleich zu dem französischen Klassiker hat die Neuverfilmung außer zwei Leinwandmagneten wenig zu bieten. Hopkins erreicht weder die inszenatorische Dichte, noch die feinen Nuancen Millers.

Gerade Intensität, Plausibilität und Realitätsnähe verabschieden sich in dem pittoresken Schauwerten und spektakulären Rückblenden gehorchenden Versuch, den Zuschauer mehr zu bieten, als nur ein nervenaufreibendes Kammerspiel. Weniger wäre da wesentlich mehr gewesen. Wer Millers Original, oder auch den erstklassigen "Eine reine Formalität" von Giuseppe Tornatore nicht kennt, erlebt bis zu letzt halbwegs spannende Unterhaltung, andere eine herbe Enttäuschung.





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.