VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Kritik: Traffic - Macht des Kartells (2000)


Den ganz großen Preis hat Steven Soderberghs Drogendrama bei den Oscar-Verleihungen nicht bekommen. Dafür aber: Beste Regie (Soderbergh), Bester männlicher Nebendarsteller (Benicio Del Toro); Bestes adaptiertes Drehbuch (Stephen Gaghan) und Bester Schnitt (Stephen Mirrione). Nun, immerhin etwas. Und schließlich hat sich Soderbergh mit seinem Drogenepos - in Kombination mit Erin Brockovich - wieder an die vorderste Front der Hollywood-Regisseure manövriert. Nach Sex, Lügen und Video wurde er zunächst als große Hoffnung gehandelt, nur um in der Folge alle mit seinem doch etwas ausgeprägteren künstlerischen Anspruch vor den Kopf zu stoßen - Jahrelang nur Flops. Um so erstaunlicher, dass Soderbergh in seinen letzten beiden Filmen so viele Weltstars versammeln konnte. Doch auch das scheint nicht immer einfach zu sein. Das Ende der Geschichte von Michael Douglas (als Politiker mit einer süchtigen Tochter) fällt als einziges der vier so auffällig versöhnlich und positiv aus, dass man sich ganz sicher ist, der Star habe in seiner Rolle herum schreiben lassen. Das Konzept des Films beruht auf einer britischen Fernsehserie. Die vier hier präsentierten Geschichten sind kunstvoll miteinander verwoben. Die Plots nähern sich im Laufe des Films einander an, greifen ineinander über, nur um sich wieder voneinander zu entfernen. Das ist schön gemacht, aber vielleicht nicht einfach zu verstehen. Um selbst einfacheren Kinogemütern einen Zugang zu ermöglichen, sind die einzelnen Schauplätze (Mexiko, Cincinnati und Kalifornien) verschieden eingefärbt. Wohlwollend könnte man sagen, dass die Farbgebung mit dem semidokumentarischen verwackelten Handkamerastil prima einhergeht und Soderbergh auch als Kameramann (unter Pseudonym) keine schlechte Figur macht.




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.