Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Red Eye  United International Pictures
Red Eye United International Pictures

Kritik: Red Eye (2005)

Kritiker-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5

Wann immer man Cillian Murphy erwähnt, kommt das Gegenüber mit Sicherheit mit dem Spruch: "Diese Augen..." Horror-Veteran Wes Craven ("Scream") muss erkannt haben, dass Murphys Augen auch eine Eiskalter-Blick-Qualität vermitteln, welche die Figuren im Film wie auch die Zuschauer vor Leinwand und Bildschirmen einschüchtern können. Craven lässt den Iren hier als Erz-Bösewicht auftreten, der während eines Nachtfluges die Hotelangestellte Lisa (Rachel McAdams) per Erpressung in ein Attentatskomplott zu verwickeln sucht.
Kameraeinstellungen, Musik, Ton, Schnitt - Craven spielt virtuos mit den Möglichkeiten des Kinos, um eine eigentlich banale Situation (zwei Menschen sitzen nebeneinander in einem Flugzeug) in eine atemberaubend spannende Atmosphäre zu verwandeln. Wenn der Thriller von 2005 dann einmal das Flugzeug verlassen hat, verläuft er sich in ein albern-hysterisches Finale, aber bis dahin hat der mit etwa 80 Minuten erfrischend kurz-knackige Streifen das Publikum schon längst für sich gewonnen.




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.