VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Teenage Mutant Ninja Turtles: Out of the Shadows -...tello
Teenage Mutant Ninja Turtles: Out of the Shadows - Donatello
© Paramount Pictures Germany

Kritik: Teenage Mutant Ninja Turtles: Out of the Shadows (2016)

Kritiker-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3 / 5

Wer an die Turtles denkt, hat wahrscheinlich viele Dinge im Kopf: Cartoonserien, Videogames, Actionfiguren, Comichefte und natürlich eine ganze Reihe von Spielfilmen. Dass die Geschichte um vier kampftüchtige Reptilien ihre Anfänge in einem rauen Underground-Comic nahm, wird dabei oft vergessen. Die parodistischen Elemente der Story sowie die düsteren Zwischentöne der ursprünglichen "Teenage Mutant Ninja Turtles" wurden immer wieder aus Vermarktungszwecken vernachlässigt und so boten die Abenteuer der Schildkrötenbrüder mitunter kaum noch mehr als belanglose Unterhaltung für Kinder.

Mit Jonathan Liebesmans ("Zorn der Titanen", 2012) Kino-Reboot der Reihe im Jahr 2014 kehrte das Grimmige zwar teilweise zurück ins Universum der Turtles, dennoch war sein Film alles andere als ein Erfolg: Zu unentschlossen und seicht war das Drehbuch, zu flach die Figuren und ihre Motivationen. Das nun startende Sequel unter der Regie von Dave Green mit dem Titel "Out of the Shadows" macht nun einiges anders und so manches ein wenig besser. Das Skript, welches wie auch schon das des Vorgängers von Josh Appelbaum und André Nemec stammt, gibt sich leichtfüßiger und setzt mehr auf Humor sowie ironische Kommentare. Das Ergebnis ist ein kurzweiliges Actionspektakel, das zwar jeglichen Tiefgang vermissen lässt, aber über beinahe zwei Stunden ordentlich unterhält.

Dafür sorgen auch die erneut gelungenen Spezialeffekte und eine solide Nutzung des 3D-Effekts. Die Actionsequenzen mit den Reptilien und ihren zahlreichen neuen Widersachern sind rasant in Szene gesetzt und lassen verschmerzen, dass die menschlichen Protagonisten in dieser knallbunten, überdrehten Hatz blass bleiben. "Out of the Shadows" gelingt es also seinen direkten Vorgänger zu übertrumpfen. Dennoch bleibt noch viel Luft nach oben und die Chance mit dem nächsten Turtles-Abenteuer einen Film zu liefern, der länger als einen Kinobesuch in Erinnerung bleibt.

Fazit: Das Sequel zum misslungenen Turtles-Film aus dem Jahr 2014 gibt sich leichtfüßiger und humorvoller als sein Vorgänger. Dank gelungener Effekte sowie neuer Bösewichte und rasant inszenierter Actionsequenzen sorgt "Out of the Shadows" so für einen kurzweiligen, wenn auch nicht sonderlich bemerkenswerten Kinobesuch.




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.