VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
I Am Michael - James Franco und Charlie Carver
I Am Michael - James Franco und Charlie Carver

Kritik: I am Michael (2015)

Kritiker-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 3 / 5

Die Omnipräsenz von James Franco auf jedem Festival der letzten Jahre ist schon ein running gag, allein bei der diesjährigen Berlinale ist er in drei Filmen zu sehen, zwei davon laufen im Wettbewerb. Den besten James-Franco-Film kann man aber im Panorama sehen. Hier läuft "I am Michael" von Justin Kelly.

Die Geschichte ist schwierig und schwer zu glauben, jedoch basiert sie auf dem Vorbild von Michael Glatze, der vom Homosexuellenaktivisten zum Pastor wurde, der Homosexualität als schädlich und sündhaft ablehnt. Eine Veränderung, die schwierig nachzuvollziehen ist, jedoch zeigen Justin Kelly und James Franco zum einen die Macht der Angst vor dem Tod. Michael ist besessen von der Suche nach seinem wahren Selbst und dem richtigen Pfad, dafür ist er auch bereit, seine weiterhin großen Gefühle für seinen Ex-Freund zu ignorieren. Zum anderen wird sehr deutlich, dass Michael schon immer ein Anführer sein wollte. Als LGBT-Aktivist wollte er mit Magazinen, Büchern, Filmen und seinem Blog die Welt verändern, nun hat er als Pastor seine eigene Kirche gegründet und predigt von einer Kanzel herab seine neu gefundenen Glaubenserkenntnisse.

Leider ist der Film insgesamt zu lang, schaut Franco zu häufig ernst, grüblerisch oder verzweifelt in die Kamera. Hier hätte Justin Kelly den Zuschauern und seiner Geschichte mehr vertrauen sollen. Ein Höhepunkt sind jedoch die Szenen, in denen Zachary Quinto zu sehen ist. Mit James Franco ist er eines der schönsten und überzeugendsten homosexuellen Paare der letzten Kinojahre. Sie bringen die enge Verbundenheit und große Zuneigung zwischen ihnen mühelos zum Ausdruck.

Fazit: "I am Michael" erzählt die interessante Geschichte eines LGBT-Aktivisten, der zum schwulenfeindlichen Pastor wird.





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.