VG-Wort
Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Conducta - Wir werden sein wie Che
Conducta - Wir werden sein wie Che
© trigon-film

Kritik: Conducta - Wir werden sein wie Che (2014)

Kritiker-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5

Dem kubanischen Filmemacher Ernesto Daranas Serrano gelingt mit seinem kleinen Film "Conducta" Großes: Sein Drama ist ein Heimatfilm, der vollkommen frei von Kitsch ist. Statt Bilderbuchansichten der für ihre morbide Schönheit berühmten kubanischen Metropole zeigt Daranas ein Havanna, das sichtlich heruntergekommen ist. Wenn Chala auf dem Dach seines Hauses seine geliebten Tauben zum Fliegen bringt, blickt die Kamera auf eine Dachlandschaft, die eher wie die eines Slums, als die eines beliebten Reisezieles wirkt. In solchen Bildern verbinden sich eine leise Melancholie und eine nicht sterben wollende Hoffnung zu einer einzigartigen, zauberhaften Mischung, die genau den besonderen Reiz dieses Films ausmacht. "Conducta" verknüpft eine Sozialstudie, die sich weigert über die herrschenden Missstände hinwegzusehen, mit einer tiefen Sympathie für seine Protagonisten, die den Film fast zu einem Feelgood-Movie macht.

"Conducta" ist ein menschenfreundlicher Film, der seine zutiefst humanistische Botschaft nicht mit erhobenen Zeigefinger, sondern auf sehr natürliche Weise vermittelt. So wie Carmela, der ihre alles andere, als perfekten Schüler ans Herz gewachsen sind, sorgt sich Daranas um seine Protagonisten. An einer Stelle sagt die weise Carmela ihren zielstrebigen jüngeren Kollegen sehr direkt, dass es ihr darum gehe das zu tun, was für die Schüler am besten ist, auch wenn dies nicht immer den offiziellen Vorschriften entspricht. Ihren Schützlingen wiederum versucht Carmela klarzumachen, dass es letzten Endes nicht deren (oftmals bitteren) Umstände sind, die ihr weiteres Leben bestimmen, sondern ihr eigenes Verhalten (span. "Conducta"). - Wenn das Ganze auch noch mit einer rührenden zarten Liebesgeschichte garniert ist, fehlt nichts für das kleine Kinoglück.

Fazit: Mit "Conducta" balanciert der kubanische Filmemacher Ernesto Daranas Serrano souverän zwischen den Abgründen des tristen Sozialdramas auf der einen und des zuckersüßen Feelgood-Movies auf der anderen Seite.





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.