Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Grenzenlos - Geschichten von Freiheit & Freundschaft
Grenzenlos - Geschichten von Freiheit & Freundschaft
© Real Fiction

Kritik: Grenzenlos - Geschichten von Freiheit & Freundschaft (2018)

Kritiker-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5

"grenzenlos – Geschichten von Freiheit & Freundschaft" ist ein bemerkenswertes Projekt – ein nonverbaler Episodenfilm, welcher in sieben Segmenten, verbunden durch dokumentarische Aufnahmen, von Kindern erzählt, die ihre Heimat verlassen mussten. Dabei treffen kunterbunte Animationsszenen auf eindringliche Schwarz-Weiß-Bilder. Gemeinsam ist allen Kurzfilmen eine überaus feinfühlige Auseinandersetzung mit dem Thema – sowie die Tatsache, dass sie von allen jungen und alten Menschen, unabhängig von deren Herkunft, verstanden werden können.

In dem von Khaled Nawal auf 16mm gedrehten, dokumentarischen Material aus Jordanien, dem Libanon und Griechenland, das dem Werk einen Rahmen verleiht, erobern die Kinder immer wieder den Bildrahmen und demonstrieren, dass sie ihre Lebensfreude nicht verloren haben. Dies wird auch in den sieben Episoden überzeugend vermittelt – etwa in "Die Lupe" (inszeniert von Nazgol Emami), in welcher das titelgebende Utensil zunächst dazu dient, der tristen Wirklichkeit mehr Farbe und mehr Dynamik zu bescheren, dann aber auch zu einer realen Begegnung führt. Mit viel Kreativität und leisem Humor wird diese Idee ins Audiovisuelle übersetzt.

Ebenso eindrücklich ist die Episode "Riese" (Regie: Johanna Bentz) über die entstehende Freundschaft zwischen einem Mädchen und einer (animierten) Riesin. Als das Mädchen auf dem Hausdach sitzt, um ihrer beengten Wohnsituation zu entkommen, bemerkt sie das gelbe, rothaarige Wesen in der Meeresbucht. Ohne Worte bauen die beiden eine Vertrauensbeziehung zueinander auf. Gleiches geschieht auch im Animationskurzfilm "Der magische Ballon" von Sandra Dajani: Hier ermöglicht ein Luftballon einem im Gehen beeinträchtigten Mädchen, sich auf eine innere Weltreise zu begeben, die in einnehmenden Bildern eingefangen wird.

"grenzenlos – Geschichten von Freiheit & Freundschaft" wird vom Verleih einerseits als Gesamtpaket angeboten, kann von Kinos andererseits aber auch individuell zusammengestellt werden. Fest steht, dass jede Episode ihre Stärken hat und alle dazu beitragen, aus dem Werk eine gelungene Schilderung über die Lebens- und Gefühlswelten von Kindern zu machen.

Fazit: Eine abwechslungsreiche Sammlung von einfühlsamen Einblicken in das Dasein von Kindern in Flüchtlingssituationen. Voller Ideen – und ganz auf die Kraft und die Wirksamkeit von Bildern vertrauend.





Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.