oder
Antlers
Antlers
© Walt Disney Studios Motion Pictures Germany

Kritik: Antlers (2021)

Kritiker-Bewertung: unterirdischschlechtmittelmässiggutweltklasse 4 / 5

Mit seiner neuen Arbeit "Antlers" legt der Regisseur und Co-Drehbuchautor Scott Cooper ("Crazy Heart", "Black Mass") auf Basis der Kurzgeschichte "The Quiet Boy" von Nick Antosca eine Mischung aus Psychodrama, Milieustudie und Creature-Horror vor, die sich vor allem durch ihren sorgfältigen Spannungsaufbau auszeichnet. Die filmische Verbindung von schwierigen Themen wie familiärem Missbrauch und Genre-Elementen kann rasch zu einem ausbeuterischen Reißer führen – hier gelingt Cooper jedoch eine weitgehend stimmige Inszenierung, die sich erkennbar für ihre Figuren und deren Hintergründe interessiert.

So zeigt "Antlers", wie der Niedergang der Bergbauindustrie und die daraus resultierende Stilllegung eines Minenschachts sowie der Wegfall zahlreicher Jobs für viele Leute in einer US-Kleinstadt in Oregon eine tiefe Existenzkrise bedeutete. Drogensucht und Kriminalität sind Teil des realen Schreckens, mit denen die Figuren und wir konfrontiert werden. Hinzu kommen die Horror-Anteile der Story, die gekonnt mit dem Schicksal der Lehrerin Julia und des Schülers Lucas verwoben werden. Das mythische Wesen, der Wendigo, eine hirschartige Kreatur, wird als Bedrohung zunächst so wohldosiert eingesetzt, dass unser Unbehagen für lange Zeit aufrechterhalten wird. Die Kameraführung von Florian Hoffmeister überzeugt sowohl in den Naturaufnahmen und den tristen Kleinstadtbildern als auch in den Horror-Momenten; die Effekte sind ebenfalls gut.

Bemerkenswert sind nicht zuletzt die Schauspielleistungen. Keri Russell ("The Americans") macht als traumatisierte Lehrerin die seelischen Wunden ihrer Figur spürbar; Jesse Plemons ("Breaking Bad") liefert als Julias Bruder eine solide Darbietung – und der junge Jeremy T. Thomas ist mit seiner intensiven Performance eine echte Entdeckung!

Fazit: Eine bedachtsam gefilmte Studie über den Zerfall der US-Provinz und zugleich ein spannendes Creature-Feature mit hervorragender Besetzung.




Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.