Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Mammut - Michelle Williams (Ellen)
Mammut - Michelle Williams (Ellen)
© Memfis Film/P-A Jörgensen

"Blue Valentine": Ungemütliche Dreharbeiten

Michelle Williams hasste die Sexszenen mit Ryan Gosling

Michelle Williams (30) musste mit Ryan Gosling (29) in "Blue Valentine" ungeschönten Sex spielen - und hat jede Sekunde davon gehasst.

"Wir haben nie etwas geprobt, das waren wirklich dunkle Tage", beklagte sich die Schauspielerin ("Brokeback Mountain") in einem Interview mit dem Magazin 'W'. "Wir haben den Anfang unserer Beziehung zuerst gedreht, das hat Spaß gemacht und war lebendig. Dann kamen die Sex-Szenen und es wurde giftig. Ryan und ich hatten aufgehört, uns als Ryan und Michelle zu sehen. Die Szenen dauerten ewig. Ich hatte jeden Abend eine lange Autofahrt nach Hause. Ich habe alle Fenster geöffnet, die Musik so laut wie möglich aufgedreht, den Kopf aus dem Fenster wie ein Hund herausgehängt und geschrien. Das war meine Flucht." "Blue Valentine" handelt von einem jungen Ehepaar, dessen Beziehung im Laufe der Zeit immer schlechter wird. Während Williams die Szenen schrecklich fand, macht sich ihr Filmpartner Ryan Gosling Sorgen darüber, ob es auch authentisch gewirkt hat. Der Start fand es sehr schwierig, die eigentlichen Emotionen von richtigem Sex aufzufangen und glaubt, dass der "chaotische" Weg der richtige sei, damit die Szenen echt wirken. "Sie meinen die 'Versuch-keinen-Sex-zu-haben-Szene'?", antwortete er auf die Frage nach den Sexszenen. "Es war schwer ... Schauspieler können die Leute oft davon überzeugen, dass etwas passiert, wenn etwas nicht passiert. Wir müssen aber davon wieder wegkommen, denn es wirkt nicht echt. Schauspieler sind sehr professionell geworden. Man passt auf, dass man nicht im Licht des anderen steht oder dem anderen nicht in den Text spricht. All diese Dinge sind sehr künstlich. Wenn du ein Gefühl von Intimität erzeugen willst, musst du diese Sachen lassen. Sex ist im richtigen Leben chaotisch, und wir wollten dieses wundervolle Chaos haben." Michelle Williams sah das anscheinend etwas anders.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.