Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Der Rebell Jasper (MICHAEL CAINE) in 'Children of...ight:
Der Rebell Jasper (MICHAEL CAINE) in 'Children of Men'Photo Credit: Jaap BuitendijkCopyright:
© 2006 Universal Studios. ALL RIGHTS RESERVED.

Krise?

Sir Michael Caine & Sean Connery

Schauspiel-Ikone Sir Michael Caine mag seinen Kollegen Sean Connery zwar sehr gerne, ihre Freundschaft befindet sich jedoch in der Krise.

Ärger unter Freunden: Sir Michael Caine (77) erklärte, seine Freundschaft zu Sean Connery (80) habe eine "Kluft wegen Golf" erlitten.
Der Schauspieler ('The Dark Knight') und sein Kollege ('Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen') sind seit Jahren befreundet und Caine rief Connery vor kurzem an, um ihm zum Geburtstag zu telefonieren. Sie sind dabei zwar gut miteinander ausgekommen, aber Michael Caine gab zu, dass die Dinge zwischen ihnen nicht mehr so sind wie sie mal waren. Die beiden waren früher in der Lage, Stunden mit Diskussionen über Gott und die Welt zu verbringen, jedoch, so witzelte Caine, änderten sich die Dinge, als Connery anfing, Sport zu treiben: "Er ist jetzt 80, ich habe ihn kürzlich angerufen, es geht ihm gut. Ja, es ist sehr leicht, mit ihm befreundet zu sein. Er ist ein großartiger Typ. Ich war ein sehr enger Freund und dann lernte er Golf, das bildete eine Kluft zwischen uns, weil ich kein Golf spiele. Golfer sprechen nur mit anderen Golfern und zwar über Golf. Deswegen hatten wir eine Golf-Trennung, aber wir bleiben dennoch Freunde."
Gerade wurde Caines Autobiographie mit dem Titel 'The Elephant to Hollywood' veröffentlicht. Darin erzählt der Altmeister von seiner langen Karriere, nicht zuletzt, weil er vor 20 Jahren dachte, sie sei vorbei: "Ich bekam ein Drehbuch, las die Rolle und schickte es den Produzenten mit der Mitteilung zurück, sie sei zu klein. Er schickte mir das Drehbuch zurück und erklärte: 'Du sollst nicht den Geliebten lesen, du sollst den Vater lesen." Und das war der Moment, in dem ich erkannte, dass diese Ära für mich vorbei war", erklärte er 'Sky News'. "Und da gab ich auf und wollte nicht arbeiten. Ich war in Miami und hatte eine wundervolle Zeit und da passierte etwas außergewöhnlichen. Harvey Weinstein trat mit Dingen wie 'Gottes Werk und Teufels Beitrag' in mein Leben und jetzt habe ich seit 20 Jahren diese Karriere. Ich dachte, es sei vorbei, aber das war's nicht", freute sich Sir Michael Caine.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.