Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Machete
Machete
© 2010 Sony Pictures Releasing GmbH

"Machete"

Von der ersten Idee über den Trailer zum Film

Die Entstehungsgeschichte von Robert Rodriguez's MACHETE – Kinostart am 4. November 2010

Ab 4. November kämpft MACHETE (Danny Trejo) in Robert Rodriguez's gleichnamigem Action-Movie für Gerechtigkeit: Gejagt vom mexikanischen Drogenkartell, gerät er auf der Flucht in die USA an den skrupellosen Geschäftsmann Booth (Jeff Fahey). Dessen Auftrag für Machete, den rassistischen Senator McLaughlin (Robert De Niro) zu erschießen, entpuppt sich schnell als Falle, denn nun steht Machete selbst im Fadenkreuz von brutalen Killern. Unerwartete Hilfe bekommt er von der Einwanderungsbeamtin Sartana (Jessica Alba), der Revoluzzerin Luz (Michelle Rodriguez) und einem bibelfrommen und schießwütigen Padre (Cheech Marin). Gemeinsam bieten sie in Rodriguez's Hommage an das Exploitation-Kino ein Leinwandfeuerwerk, das sich gewaschen hat!

Kurios dabei: Noch vor der Entscheidung Rodriguez', MACHETE überhaupt zu drehen, gab es bereits einen Trailer zum Film. Das erste Mal das Licht der Leinwand erblickte MACHETE schon im Jahr 2007. Regisseur Robert Rodriguez schuf für das Grindhouse-Double-Feature "Grindhouse - Planet Terror/Grindhouse - Death Proof" (zusammen mit Quentin Tarantino) einige Fake-Trailer, unter anderem den von MACHETE. In diesem Trailer waren schon die Grundzüge der Handlung angelegt – und auch Danny Trejo als Titelheld Machete und Jeff Fahey als Bösewicht waren bereits mit von der Partie.

Doch die Idee zu MACHETE kam Robert Rodriguez noch früher: Schon während der Vorbereitungen zu seinem zweiten Kinofilm "Desperados - Ein todsicherer Deal" Anfang der 90er Jahre dachte er zum ersten Mal daran, dass es Zeit für einen Latino-Filmhelden sei, dem er insgeheim den Namen Machete verlieh. "Damals gab es keine Actionfilme mit lateinamerikanischen Helden, das wollte ich ändern", so Rodriguez. Mit Danny Trejos Auftritt in "Desperado" war auch schon der ideale Hauptdarsteller für MACHETE gefunden. Doch erst in den Vorbereitungen zu dem Grindhouse-Double-Feature "Planet Terror/Death Proof" griff Rodriguez die Idee wieder auf und schuf den Trailer. Die Fans waren begeistert. Wo immer Rodriguez oder Trejo hinkamen, wurden sie aufgefordert, den Film MACHETE unbedingt zu machen. In England traf Danny Trejo sogar einmal auf einen Fan, der sich Machetes Tätowierungen hatte stechen lassen. Damit war Machetes Schicksal endgültig besiegelt: Rodriguez holte Co-Autor Alvaro Rodriguez und Co-Regisseur Ethan Maniquis an Bord und begann mit der Auswahl der Schauspieler. Danny Trejo als Machete stand bereits fest – und auch der Rest des Casts hat es in sich: Neben Jeff Fahey konnte Rodriguez Steven Seagal, Michelle Rodriguez ("Avatar - Aufbruch nach Pandora" and "The Fast and the Furious"), Lindsay Lohan, Don Johnson ("Miami Vice"), Jessica Alba ("Sin City") und Robert De Niro für MACHETE gewinnen.

Ein Top-Cast in einem Film, der schon Kultstatus hatte, bevor er gedreht wurde: MACHETE – ab 4. November 2010 im Kino!


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.