Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Stichtag - ROBERT DOWNEY JR. und ZACH GALIFIANAKIS
Stichtag - ROBERT DOWNEY JR. und ZACH GALIFIANAKIS
© 2010 Warner Bros. Ent.

Robert Downey Jr. und die Erziehung

"Kinder müssen geführt werden, sonst verwildern sie."

Hollywood-Beau Robert Downey Jr. versucht seinen Sohn nicht einseitig zu erziehen: Obwohl er streng ist, gibt er auch nach.

Wohl weißlich: Robert Downey Jr. (45) erzieht seinen Sohn mit "liebevoller Strenge".
Der Schauspieler ('Sherlock Holmes') hat den 17 Jahre alten Sohn Indio, den er gemeinsam mit seiner Ex-Frau Deborah Falconer großzieht. Dabei versucht der Künstler, dem Teenager Werte zu vermitteln, ohne zu pingelig zu sein. "Ich versuche es immer mit liebevoller Strenge", verriet der Star dem deutschen Magazin 'in'. "Kinder müssen geführt werden, sonst verwildern sie. Sie brauchen Regeln, und zwar in jedem Alter, solange sie noch nich erwachsen sind. Indio weiß genau, dass es in gewissen Punkten sinnlos ist, mit mir zu diskutieren."
Robert Downey Jr. ist der Meinung, dass eine gute Erziehung verhindert, dass Kinder außer Kontrolle geraten, wenn sie älter sind. Interessant ist, dass der Künstler in der Vergangenheit selber gegen Drogen- und Alkoholsucht kämpfte, seine Karriere durch seine fast Skandale ruinierte. Heute ist er glücklich mit seiner Frau Susan Levin und sehr zufrieden damit, seine Karriere wieder in Schwung gebracht zu haben.
"Ich bin wirklich, wirklich stolz darauf", betonte der Hollywoodler grinsend. "Es gab Zeiten, da hätte ich keinen Cent darauf gewettet, dass ich jemals das 45. Lebensjahr erleben würde." Zu seinen schlimmsten Zeiten wurde Downey Jr. beispielsweise wegen Kokainbesitz verhaftet, während er für die Anwalt-Serie 'Ally McBeal' vor der Kamera stand. Den Job verlor er schnell. "Meine Phase der Selbstzerstörung in den 90er-Jahren war der Tiefpunkt, aber ohne die Erfahrungen wäre ich auch nicht der Mensch geworden, der ich heute bin", sinnierte die Kämpfernatur und verdeutlichte: "Ich weiß alles im Leben mittlerweile sehr viel besser zu schätzen als früher. Ich nehme nichts mehr als selbstverständlich hin." Hoffentlich kann Robert Downey Jr. diese Bescheidenheit seinem Sohn auch beibringen.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.