Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Intendantenvorsprechen am 12. November 2010 (VdpS e.V.)
Intendantenvorsprechen am 12. November 2010 (VdpS e.V.)
© Filmschauspielschule Berlin

Intendantenvorsprechen für herausragende Absolventen

Verband deutschsprachiger privater Schauspielschulen empfing Entscheidungsträger in Berlin

(Pressemitteilung) Der Verband deutschsprachiger privater Schauspielschulen (VdpS e.V.) präsentierte am Freitag, den 12. November 2010 in einem Intendantenvorsprechen 14 Absolventen privater Schauspielschulen Entscheidungsträgern der Film- und Theaterbranche.

Der Verband hatte Intendanten, Caster, Regisseure sowie Film- und Theaterschaffende aus ganz Deutschland ins Renaissance Theater in Berlin Charlottenburg eingeladen, um sich persönlich von den Nachwuchstalenten zu überzeugen.

Die Absolventen stellten nacheinander auf der Bühne im großen Theatersaal zunächst zwei ihrer besten Szenen vor – eine dritte Szene folgte nach dem ersten Durchlauf. Zum Abschluss des Intendantenvorsprechens erhielt jeder der 14 Schauspieler die Zertifizierungsurkunde des Verbandes.

Neben den eingeladenen Intendanten wohnten Entscheidungsträger und Vertreter der Branche dem Vorsprechen bei, so u.a. Casting-Direktor Uwe Bünker, die Regisseure Bodo Fürneisen und Florencia Hurtado sowie die Schauspieler Mariella Ahrens, Colin Bruntonund Manfred Möck. Durch die Veranstaltung führte Norbert Ghafouri, Initiator und Vorstandsvorsitzender des Verbandes.

Dem Intendantenvorsprechen ging eine Prüfung durch eine prominent besetzte Kommission voraus. Bei diesem Vorsprechen präsentierten sich 40 Absolventen, von denen 14 zum Intendantenvorsprechen zugelassen wurden. Mitglieder dieser Prüfungskommission waren Norbert Ghafouri, Gründer und Vorstandsvorsitzender des VdpS sowie Leiter der Filmschauspielschule Berlin, Jürgen Lederer, Leiter der Freien Schauspielschule Hamburg, Alain Gsponer, Film- und TV-Regisseur, die Schauspieler Astrid Kohrs, Susanne Wegner und Johannes Brandrup, Klaudia Kinsler, ehemalige und langjährige Mitarbeiterin der ZAV, und Horst-H. Filohn, Intendant und Geschäftsführer des Renaissance Theaters.

Ziel des VdpS ist es, die Qualität privater Schauspielausbildung durch verbindliche Kriterien sicherzustellen. Durch ein Zertifizierungsverfahren werden private Schulen, die diese Kriterien erfüllen, für jedermann erkennbar gemacht. Durch die Abschaffung der Paritätischen Prüfungskommission 1991 entstand ein Kompetenzvakuum, das es privat ausgebildeten Schauspielern sehr schwer machte, die Gleichwertigkeit ihres erlernten Handwerks im Vergleich mit staatlich ausgebildeten Schauspielern nachzuweisen. Der Verband deutschsprachiger privater Schauspielschulen hat sich vorgenommen, diese Lücke zu schließen.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.