Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Olivia Wilde und Garrett Hedlund in 'Tron: Legacy'
Olivia Wilde und Garrett Hedlund in 'Tron: Legacy'
© Walt Disney Studios Motion Pictures Germany

'Tron Legacy'

Olivia Wilde wollte nicht nur sexy sein

Schauspielerin Olivia Wilde wollte ihrem Charakter im neuen Film 'Tron Legacy' Tiefe verleihen und dafür durfte dieser nicht zu sexy sein.

Maskulin statt sexy: Olivia Wilde (26) wollte, dass ihr Charakter im neuen Film 'Tron Legacy' wie ein Junge aussieht.
Die Beauty ('Year One') spielt in dem anstehenden Science-Fiction-Streifen die Rolle der Quorra und musste für den Part in einen hautengen futuristischen Ganzkörperanzug schlüpfen. Obwohl das Kostüm extrem sexy ist, pochte die Schauspielerin darauf, sie wollte nicht, dass sich ihre Figur einzig auf ihr gutes Aussehen verlässt. In Wirklichkeit schlug das ehemalige Model dem Regisseur Joseph Kosinski vor, dass Quorra maskuliner sein solle, und entschied, sich an einer berühmten französischen Heroine zu orientieren, als sie die Rolle annahm.
"Ich habe Joseph recht früh angerufen und zu ihm gesagt: 'Ich weiß, wer Quorra ist. Sie ist Johanna von Orléans.' Wir einigten uns darauf, dass sie Johanna von Orléans war, weil die diese merkwürdige Kriegerin war, dieses Kind, das eine Armee anführte, das diese sehr seltene Kombination aus Stärke und Unschuld besaß.", verriet Wilde 'E! Online'.
"Nachdem ich die Verbindung zu Johanna von Orléans entdeckt hatte, fragte ich, ob sie irgendwie zweigeschlechtrig sein könnte. Ich sagte immer wieder" 'Die Sirenen sind so sexy! Du brauchst nicht noch mehr wirklich attraktive Mädchen! Also ... vielleicht könnte sie einfach wie ein Junge aussehen!'"
Die Aktrice ist begeistert von ihrer eigenen Performance in dem Film und ist froh, dass sie dem Charakter etwas Tiefe geben konnte. Die Schönheit versicherte, dass sich Quorra ihres Sexappeals nicht bewusst ist, was sie sogar noch verführerischer macht. "Es wäre einfacher gewesen, sie einfach die Verführerin der 'Tron'-Welt sein zu lassen und wie eine Katze herumzuschleichen", fügte die Mimin hinzu.
"Ich fand, es würde viel interessanter sein, wenn sie trotz ihrer Selbst sexy wäre. Sie ist eine Kriegerin, daher ist sie sehr athletisch, aber sie hat kein Verlangen, zu verführen", erklärte Olivia Wilde.


Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.