Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Stubbe - Von Fall zu Fall
Stubbe - Von Fall zu Fall
© Universum Film GmbH

Wolfgang Stumph

Kommissar Stubbe geht in Rente

Nach der 50. Folge 'Stubbe - Von Fall zu Fall' ist Schluss, dann will Schauspieler Wolfgang Stumph sich anderen Projekten widmen.

Ende in Sicht: Wolfgang Stumph (64) will nicht mehr ewig Kommissar Stubbe bleiben.
"Wenn man authentisch sein will, dann gehört es natürlich dazu, dass dieser Kommissar irgendwann in den Ruhestand geht. Ich habe tatsächlich beschlossen, mit der 50. Folge Stubbe in den Ruhestand zu schicken", erklärte der TV-Liebling ('Go Trabi Go') gegenüber 'Bild.de' und rechnete vor: "Das wäre in drei Jahren."
Seit 1995 ist Stumph als Polizeiermittler Stubbe zu sehen - eine lange Zeit in Fernsehjahren gemessen. Bevor er den Zuschauern also auf den Nerv geht, zieht der Künstler den Hut.
"Wenn es am Schönsten ist, dann soll man bekanntlich aufhören. Es ist doch viel schöner wenn jemand sagt: 'Schade, dass das nicht mehr im Fernsehen läuft' als 'Am Ende war das ja nichts mehr'", betonte der Kabarettist und betonte, sich in der Vergangenheit immer an seine Vorgaben gehalten zu haben: "Ich habe gesagt: 50 Mal 'Salto Postale' [ZDF-Sitcom] und nicht mehr - und ich habe mit der 50. aufgehört. Ich habe mir gesagt: Zweimal 'Go Trabi Go' und nicht zu einem dritten Teil verführen lassen. Und so habe ich es gemacht. Und so wird es auch mit Stubbe sein. Das Ende ist also gesetzt."
Am 31. Januar feiert Stumph seinen 65. Geburtstag - und denkt gar nicht an Rente: "Nein, auf keinen Fall! Ich denke, wenn Stubbe in den Ruhestand geht, dann können andere Projekte in Arbeit gehen."



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.