Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder

Traurig

Colin Firth: Einsamer Wolf

Hollywoodler Colin Firth musste sich ganz alleine auf seine Rolle in 'The King's Speech' vorbereiten.

Colin Firth (50) hatte das Gefühl, bei den Vorbereitungen zu 'The King's Speech' ganz auf sich alleine gestellt zu sein.
Der Filmstar ('Das Bildnis des Dorian Gray') porträtiert den britischen König George VI, der gegen sein Stottern ankämpft. Um sich auf die Rolle vorzubereiten, verließ sich der Star voll und ganz auf seine Vorstellungskraft.
"Ich habe nicht wirklich mit einer Technik begonnen", erinnerte sich der Künstler in der 'BBC Breakfast Show', "es gibt keine Bedienungsanleitung, wie du mit so etwas beginnst; es ist also eine Reise durch deine Vorstellungskraft, die du alleine machst. Dein Regisseur kann dir zwar helfen, zu bewerten, was los ist und wie viel geschieht, ob du authentisch wirkst oder nicht, aber du bist auf dich allein gestellt."
Die größte Inspiration für seinen Part war der Drehbuchautor des Streifens, David Seidler, der ebenfalls stottert.
"Die kostbarsten Informationen kamen für mich von Schriftsteller David Seidler. Er war der Autor des Materials, mit dem wir gearbeitet haben, aber er war auch jemand, der selber seit seiner Kindheit stottert", berichtete Colin Firth.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.