Die Domain Spielfilm.de verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden. Weitere Cookie-Informationen findest Du hier.

Ok, einverstanden!

oder
Solitary Man - Susan Sarandon
Solitary Man - Susan Sarandon
© 2009 Solitary Man Productions, Inc. All Rights Reserved. / Photo Credit: Phil Caruso

Elterliche Sorge

Susan Sarandon hofft auf das Mitgefühl ihrer Söhne

Schauspielerin Susan Sarandon hat die Hoffnung, dass sie ihre Söhne so erzogen hat, dass diese sich in das Leben anderer einfühlen können.

Susan Sarandon (64) möchte, dass sich ihre beiden Söhne, der 21-jährige Jack und der 18-jährige Miles aus der Beziehung mit Tim Robbins, in das Leben anderer einfühlen können.
"Ich hoffe, sie stehen im Leben und haben so etwas wie Einfühlungsvermögen. Ich glaube, ein Großteil der Fehler, die auf der Erde gemacht werden, gehen zurück auf mangelndes Mitgefühl. Wenn man sich mit jemand identifizieren und in ihn einfühlen kann, ist Aktivismus nur noch ein Schritt entfernt", erklärte die Schauspielerin ('Thelma & Louise') im Interview mit dem Magazin 'Parade'.
Die Oscar-Preisträgerin ist für ihre politisches Engagement bekannt und hat vielen Unterprivilegierten mit ihrer Arbeit für Aids - und HIV-Organisationen sowie als UNICEF-Botschafterin geholfen. Die Amerikanerin ist dafür schon viel gereist und freut sich darüber, dass ihr Sohn Jack sich nun auch für solche Trips interessiert. Es sei bei solchen Reisen oft einsam und deshalb wäre sie froh, wenn sie jemand begleiten könnte.
"Ich hoffe, dass mein ältester Sohn mich begleitet. Er hat Interesse signalisiert, auf einen dieser Trips mitzukommen und vielleicht zu filmen. Er studiert gerade Film und macht dieses Jahr seinen Abschluss. Eines der schwierigsten Dinge bei solchen Reisen ist die Tatsache, dass man sich sehr einsam fühlt und dann auch noch emotional sehr angegriffen ist. Wenn ich also eines meiner Kinder mitnehmen könnte, wäre das toll für mich. Und für ihn wäre es sicher sehr lehrreich", freute sich Susan Sarandon über eine mögliche Reisebegleitung ihres Sohnes Jack.



Spielfilm.de-Mitglied werden oder einloggen.